Übersicht
 
Sie sind hier: Willkommen Verwandte und angeheiratete Familien Mostowski des Wappens Dolega
Benutzerspezifische Werkzeuge

Mostowski des Wappens Dolega

Vorkommen in der Ahnenreihe von Piwkowski

Mostowski des Wappens Dolega

 

In dieser Familie erscheinen Grafen Adelige und Senatoren.

(Eingeheiratet in Familie von Piwkowski)

 

Bogdan-Teodor ist der Kastellan von Sierpc im Jahre 1722, in Raciaz im Jahre 1742 und in Plock im Jahre 1746, gestorben ist er im Jahre 1756.

Pawel Michal ist der Wojewode von Pommern im Jahre 1758 und von Masowien im Jahre 1766, gestorben in den Jahren 1780-81.

 

Tadeusz-Antoni ist der Kastellan von Raciaz in den Jahren 1790-1796, Minister des Herzogtum-Warschau und dann im Königreich Polen in den Jahren 1812-1830, Senator der Wojewodschaft in den Jahren 1825-1830.

 

Seit alters her war der Wohnsitz in der Wojewodschaft Plock, im achtzehnten Jahrhundert lebten hier viele Senatoren und Würdenträger bis in die heutige Zeit.

Im Jahre 1780 erhält eine Familienlinie die Würde des österreichischen Grafen.

Jakob Mostowski besitzt das Gut Mostowo im Jahre 1540, er hat drei Söhne:

Mikolaj, Piotr, dieser ist der Kassenverwalter von Ciechanow im Jahre 1571.

Seine Ehefrau ist Elzbieta Krobinska, Wappen Strzemie, dann Stanislawa von Poniatowa, Wappen Junosz im Jahre 1570, und die Söhne sind von Marcyanny aus Zembrzuska, Wappen Doliwa.

Adam Andrzej ist der Schreiber von Plock im Jahre 1613, Steuereinnehmer der Wojewodschaft Plock und Mitglied des Trybunals in Radom im Jahre 1618, Kommissar in der Armee ohne Bezahlung im Jahre 1613 und verheiratet mit Anna Piwnicka, Wappen Lubicz. Sie sind kinderlos.

 

Adam hat die Söhne Heronim, Mikolaj und Tochter Jadwiga. Sie ist verheiratet mit Sebastyan Krzykowski, Wappen Junosza der Starost von Starogrodzki.

Mikolaj Mostowski hat den Sohn Jakob, dieser besitzt das Dorf-Gut Mostowie im Jahre 1568 und ist verheiratet mit Elzbieta Sulinska Wappen Lada, sie hinterließen die Söhne Piotr, Jan, Wojciech und Wawrzyn.

Jan ist bei der Armee in Plock, er ist Wahlberechtigter (Adel) des Königs im Jahre 1648 (Jan Kazimierz Wasa 1648-1668) für die Wojewodschaft Plock, seine Frau ist N. Szenska (nobilitiert 1768 in Preussen), die Söhne sind Bartolomie und Franciszek Mostowski.

 

Bartolomie erbt das Gut Mostowo im Jahre 1650, seine Frau ist Agnieszka Gluszkowska, Wappen Jastrzebiec, sie haben drei Söhne: Jan ist bei der Armee in Plock, Wahlberechtigter des Königs in den Jahren 1669 und 1674 für die Wojewodschaft Plock.

Mikolaj Mostowski, er hat zur Frau Katarzyna Ujazdowska Wappen Lubicz, ihr Sohn ist Floryan, seine Frau heißt Agnieszka Murzynowska, Wappen Ogonczyk. Der Sohn ist Wojciech.

 

Wojciech Mostowski ist Unterrichter (Adel) des Königs im Jahre 1669,

(Michal Korybut Wisniowiecki 1669-1673) der Kassenverwalter von Plock.

Er unterschreibt auch die Wahl im Jahre 1674.(Jan Sobieski 1674-1696)

für die Wojewodschaft Plock, er ist Unterrichter im Jahre 1679. Anschließend Richter für das Gebiet Zawskrzynsk im Jahre 1683, seine Frau ist Ewy Zielinska, Wappen Ciolek mit den Söhnen Adam und Aleksander Mostowski.

Aleksander ist der Archidiakon in Gnesen, Kanoniker zu Plock im Jahre 1690. tapfer verteidigte er die Lehre seiner Kirche.

Adam erbt das Gut Mostowo im Jahre 1680. Dieser heiratet die Jadwiga Jeziorkowska, Wappen Rawicz.

Zurückgeblieben sind die Söhne Ignac und Ludwig, sie besitzen das Dorf Lany.

Ludwig ist der Mundschenk von Lomza im Jahre 1750, auch Wahlberechtigter des Königs im Jahre 1764 für das Gebiet Lomza. Er hat zur Frau Anny Staniszewska, Wappen Szeliga, auch der Sohn Jan Mostowski unterschreibt die Wahl im Jahre 1764 für das Gebiet Lomza.

Wojciech Jeziorkowski, Wappen Rawicz ist der Schwertträger im Jahre 1710, er ist Regent für das Gebiet Lomza im Jahre 1718,gestorben ist er im Jahre 1746, seine Frau war Elenory Zielinska, Wappen Ciolek, die Tochter des Kämmerers von Lomza. Sie hatten den Sohn Anton Jeziorkowski. Er erbte die Güter Pniewo, Rypno und andere. Nach dem Sohn Kazimierz kam der Sohn Jozef. Dieser war Kommissar in Warschau, auch legitimiert im Königreich Polen.

(Sew. Ur. Rodz. Herb.Szl. Pol. T. VI r. 1909 S. 86)

 

Piotr genannt Piotr Pawel Mostowski, Sohn von Mikolaj und Elzbieta Sulinska, Wappen Chomato, Fahnenträger im Jahre 1610, nachfolgend im Jahre 1623 Kämmerer von Plock. Seine Ehefrau ist Barbara Koziebrodzki, Wappen Jastrzebiec und den Sohn Adryan, Wahlberechtigter im Jahre 1648 für die Wojewodschaft Plock und hat zur Frau Anny Ojrzynska, Wappen Lubicz, dazu zwei Söhne:

 

Pawel Mostowski ist der erste Repräsentant (Beginn) der Grafenlinie, und Piotr Mostowski ist der Stammvater der Linie der Adeligen.

 

Beginn der Linie der Grafen:

 

Pawel erbt das Gut Mostowo und Kuczbork. Er ist der Schreiber für das Gebiet Plock im Jahre 1669, Wahlberechtigter für die Wojewodschaft Plock und Bannerträger im Jahre 1787, dann Kämmerer von Plock im Jahre 1696, Kommissar für Sonderaufgaben und Abgeordneter im Sejm. Seine Frau war Katarzyna Dorpowska, Wappen Leliwa. Ihre erste Tochter Kunegunde Mostowska heiratet Adam Kempski, Wappen Jastrzebiec und haben die Söhne Teodor auch Bogdan genannt.

Bogdan Mostowski war von 1737-1742 Kastellan von Sierpc.

Mikolaj Kempski, Wappen Jastrzebiec, kaufte Felder in Sierpc von Jan Piw(o)kowski, Wappen Prawdzic im Jahre 1621.

Mikolaj Lutoszewski, Wappen Jelita hatte im Jahre 1624 Katarzyna Mostowska zur Frau (DW.47f.450)

(Ad. Bo.Herb. Pols. T XV S. 127 r 1912)

 

Theodor Bogdan Mostowski erbt Kuczborski und Mostowo.

Er ist der Truchseß von Plock im Jahre 1722, Kastellan von Sierpc bis zum Jahre 1742, dann Kastellan von Raciaz bis zum Jahre 1746. Als Kastellan von Plock beinhaltet das Patronatsamt für die Kirche und Gemeinde in Kuczbork.

Seine Frau ist die Adelige Ludwiga Kruszynka, Wappen Prawdzic, die Tochter des Walery Kruszynski, der Kastellan von Danzig. Die Ehefrau ist Joanny Kitnowska, Wappen Cholewa. Bogumile, Gräfin Mostowska ist die Frau von Anton von Glinska, genannt Piwka.

Wappen Prawdzic der Kämmerer von Lomza. Die Tochter Roze Mostowski ist die Frau von Maryan Grzybowski, Wappen Prus II, Kämmerer von Liw und haben fünf Söhne:

 

Bernhard, Jan, Jesuite, Macie-Anton. Er ist der Kanonik in der Metropolitankirche in Gnesen und in der Kathedrale zu Plock im Jahre 1732, dann Probst zu Piotrkowo und zuletzt Richter beim Gerichtshof der Krone.

 

Bernhard Mostowski ist ein Oberstleutnant im Jahre 1743,anschließend im Jahre1759 Oberst in der Armee der Krone. Seine Ehefrau ist Anieli Jasinska, Wappen Jasienczyk, Tochter des Jägermeisters von Rawa. Sie hinterließen den Sohn Pantaleon ein Wahlberechtigter des Königs im Jahre 1764.

(Stanisl. August Poniatowski 1764-1795)

 

Pantaleon Mostowski hat Jadwiga Jarnowska, Wappen Topor zur Frau. Sie hatten die Töchter Dorota, Konstanca und Scholastyka.

Paul-Michal Mostowski besitzt die Ortschaften Ostromecku, Kuczbork und Siemiatkowo. Er ist der Starost von Piotrkow und Skarszewski. Er ist ein General-Major in der Kronenarmee und General-Adjudant des Königs. Des weiteren Wojewode von Pommern im Jahre 1758. Es kommt die Königswahl des Stanislaw II August Poniatowski, Wappen Ciolek im Jahre 1764, die er auch für Pommern gewinnt. Er jedoch ist ein Parteigänger des Sachsenkönigs August III Wettin.

Seine Ernennung zum Wojewoden von Pommern bringt kein Vermögen ein und ist damit sehr unzufrieden, so bekommt er das preussische Indigenat und wird Wojewode von Masowien, gleichzeitig die Auszeichnung mit dem St. Stanislaw-Orden und den weißen Adler.

Er geht in die Oposition, ist sehr redegewandt im Senat, aber letztendlich muss er sich mit der Wahl zufrieden geben. Auch der Vorschlag, die Absetzung des Poniatowski war politisch nicht durchzusetzen. Zur gleichen Zeit wurde im Jahre 1767 die Konföderation von Radom beschlossen. Der Wojewode Pawel Mostowski heiratet Anne-Rozalie Hilzen (auch Hülzen), die Tochter des Wojewoden von Minsk Jan August Hülzen gestorben 1771.

Dieser war verheiratet mit der Tochter des Wojewoden von Lettland, Wilhelm Plater, gestorben im Jahre 1736. Die Tochter mit Namen Konstance Plater.

(Kas. Nies. T. I S. 229 r 1839)

Paul Mostowski und Anne-Rozalie Hülzen hatten die Tochter Maryanne Mostowska. Diese heiratete Michal Graf Przezdziecki, Wappen Roch III.

Er war der Landschreiber von Groß-Litauen, die Söhne von Pawel waren Tadeusz-Antonie und Jozef Mostowski.

Tadeusz-Antonie Mostowski ist ein Truchseß von Wyszogrodzek, Kastellan von Raciaz im Jahre 1790, vertretendes Mitglied des zu bildenen Nationalrates im Jahre 1794. Minister für innere Angelegenheiten im Herzogtum Warschau bis zum Jahre 1812, anschließend im Königreich bis zum Jahre 1815. Senator der Wojewodschaften des Königreich Polen bis zum Jahre 1825. Die Würde des Alters betreibt seinen Rücktritt im Jahre 1830, nimmt seinen Wohnsitz in Frankreich und stirbt im Jahre 1842 in Paris.

Tadeusz-Anton Mostowski hatte zwei Frauen:

Anne-Olimpe Gräfin Radziwill. Sie ist die Tochter von Stanislaw Radziwill, Wappen Traby, der Truchseß von Litauen und seiner Frau Karolin Pociej, Wappen Waga. Sie ist die Tochter des Wojewoden von Troki mit Namen Aleksander Pociej, gestorben im Jahre 1769.

Die zweite Frau war Dominika Gräfin Przezdziecki. Sie ist die Tochter des Starosten von Minsk und seiner Ehefrau Maryanne Potocka, Wappen Pilawa.

Die Tochter Jana Mostowska hat zum Mann den Starosten von Kaniowsk.

Joanny Potocki ist die Tochter des Mundschenk von Litauen und haben die Töchter: Izabel, sie ist die Frau von Aleksander Graf Potocki Senator und Kastellan im Königreich, die zweite Ehe ist mit Edward Starzenski (Starzynski), Wappen Lis.

Jozefa Mostowska heiratet den Pawel Mohrenheim, die zweite Ehe ist mit Pawel Muchanow, Wappen Kiena?, Mitglied des russischen Geheimrat.

Pelagia Mostowska ist die Frau von Aleksander Komar, Wappen Korczak, er erbt das Dorf Kurylowiec.

Rosa Mostowska ist verehelicht mit Eustachy Fürst Sapieha, Wappen Lis. Prinzessin Franciszka Sapieha ist die erste Frau von General Jakob-Henryk Graf Fleming, Wappen Fleming. Seine zweite Frau war Prinzessin Tekla Radziwill, die Tochter des litauischen Kanzlers.

(Sew. Ur. Rod. Herb. Szl. Pol. T IV S. 41 r. 1907)

 

Jozef Mostowski besitzt das Dorf Cerkliszek. Er ist ein Abgeordneter in Lettland, wurde für vier Jahre in den Sejm gewählt. Er bekam den St. Stanislaus Orden, ging als Botschaftsrat nach Dresden im Jahre 1791, arbeitete an der Bekanntmachung der Wahl und Beschluss der Konstitution vom dritten Mai, dafür die Zusicherung auf die Erbschaft des polnischen Throns.

 

Jozef Mostowski, ihm blieb nur der Österreichische Grafentitel übrig, den er im Jahre 1781 bekommen hat.

Seine Frau war Domiceli Siekierzynska, die Tochter des Stanislaw Siekierzynski, Wappen Kosciesza-Zadora, der Starost von Rzeczyca und seiner Ehefrau Maryanne Charczewska, Wappen Cholewa.

Der Sohn von Jozef hieß Edward Graf Mostowski. Er erbte die Ortschaften Cerkliszek und Luczaju. Er hatte den Stand Wirklicher Rat und russischer Kammerherr im Jahre 1827. Er wurde der Adelsmarschall für das Gouvernement Wilno. Den Grafentitel vom russischen Zaren bekam er im Jahre 1843 und im Jahre 1845 im Königreich Polen, wie auch Tomasz von Piwkowski im Jahre 1836 (Jasnie Wielmozny Pan) nobilitiert und das Wappen Kosemczyk.

 

Graf Edward Mostowski hatte zwei Frauen, die erste war Klementine Wankowicz, die Tochter von Anton Graf Wankowicz, Wappen Lis-Korszak, Marschall des Gouvernement Minsk und Anny Gräfin Soltanow, Wappen Korczak.

Die zweite Ehefrau war Ide Gräfin Günther-Ginter, Wappen Günther, die Tochter von Adam Graf Günter und Aleksandra Tyzenhaus-Tiesenhausen, Wappen Bawol, die Tochter des Abgeordneten der Starosten.

Von der ersten Frau gab es drei Söhne: Artur, Bogdan und Wladyslaw.

Graf Bogdan Mostowski erbt das Gut Luczaj und heiratet im Jahre 1856 Zofia Chominska, die Tochter von Napoleon-Franciszek Chominski, Wappen Lis, der Adelsmarschall der Provinz Trocki und seine Frau der Fürstin Palmiry Puzinianki, Wappen Oginiec. Sie hinterließen den Sohn Edward Graf Mostowski. Er war Doktor der Rechte und Dozent an der Jagielonski Universität, seine Frau war Julia Zaleska, Wappen Prus I.

Wladyslaw Graf Mostowski, geboren im Jahre 1836 in Swiecianach, erbt das Gut Cerkliszek, bekommt seinen Grafentitel im Jahre 1851 bestätigt, heiratet im Jahre 1859 in der Gemeinde Zabialy die Katarzyna Szczyt-Niemirowicz, Wappen Jastrzebiec, sie ist die Tochter von Justynia Szczyt und den Marschall Jozef Bohomolcow, Wappen Bogory.

(Sew. Ur. Rodz. Herb. Szl. Pols. T I r. 1904 S. 288)

 

Die zweite Ehe von Katarzyna ist mit Adam Hrebnicki, Wappen Nalewka. Sie hinterließen zwei Töchter:

Klementine, Gräfin Mostowska, geboren 1861, heiratete Gustav Graf Ostrowski, geboren 1860 in Warschau, Wappen Rawicz. Die zweite Tochter ist Marje-Wladyslawa geboren 1864, erbt das Gut Cerkliszek und wurde jetzt die Frau von Janusz Fürst Radziwill, Wappen Traby.

(Sew.Uru. Rodz. Herb. Szl. Pols. T. 1-16 r 1900)

(K. Niesiecki Herb. Pols. T. 1-10 r. 1839-1846)

(Jan Siwek Enzyklop.Szl. R 2000)

 

Übersetzt von Gerd v. Piwkowski

September 2017

www.piwkowski.org

 

Artikelaktionen
« August 2019 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031