Übersicht
 
Sie sind hier: Willkommen Verwandte und angeheiratete Familien Kobylanski Wappen Grzymala
Benutzerspezifische Werkzeuge

Kobylanski Wappen Grzymala

Barbara von Kobylanska * ca. 1500 in Grodziska ist verheiratet mit Mikolaj Piwo * ca. 1490, Wappen Prawdzic

Ausschnitte aus der Familien-Kronik der Kobylanski/Piwo

Buch Boniecki TOM X S. 239 Wappen Grzymala

 

Jakob, dessen Bruder Hieronim bekam von seiner Mutter im Jahre 1495 die beiden Ortschaften Jadownik (bei Brzesko) und Marcinkowica (nördlich von Krakau, Akte Krakau).

 

Im Jahre 1519 ist Hieronim Unter-Kämmerer und Landeshauptmann (Starost) von Wielun. Mit Einverständnis der ersten Frau wurden die Ortschaften Dobrochny und Kalinowy (Zarembianke) verpfändet-verkauft im Jahre 1519. Die Ortschaft Dzialoszyn bei Wielun wurde gekauft (Matrikel der Krone Masowien)

 

Seine zweite Frau war Anna Kmity aus Wisnicza. Sie ist die Tochter vom Senator Stanislaw Kmita Wappen Szreniawa, er ist Wojewode der Wojewodschaft Ruskie, welcher im Jahre 1528 die Ortschaften Dankowie, Lipiu, Rembielicach und Szyszkowie im Gebiet Wielun, es war ihre Mietgift, sichergestellt hat/gekauft. (M 43 Fol. 330)

Im Jahre 1530 besitzt er es nicht mehr, er ist gestorben. (M45 Fol. 28) Als Witwe heiratet Anna das zweite Mal den Landeshauptmann (Starost) von Lwow Andrzej Barzy, er hat das Wappen Korczak (Uruski TOM I S. 105)

 

Jan Kobylanskis Bruder ist Student an der Universität in Krakau im Jahre 1485. Sein Bruder Hieronimus

ist im Jahre 1511 Kastellan von Rospirski und welcher ist Beamter und nimmt seinen Abschied (Resigniert) im Jahre 1537. Gewesen ist er in den Jahren 1507-1527 Stellvertreter des Generals von Großpolen

(M 23 Fol. 110; 35 Fol. 826 und St. Pr. P. Pom VI)

 

Die Bestrafung des Enkels Jakob Brzozowca, Wappen Lubicz, habe ich in der Übersetzung ausgelassen (G. v.P.)

Im Jahre 1490+1504 bringt die zweite Frau als Schutz und Mitgift 1000 Dukaten in die Ehe. Ihr Name ist Gräfin Annie von Brudzewa Wappen Nalecz und Pomian, Tochter Mikolaja ist verheiratet mit dem Wojewoden von Sieradz, Comes  Jan Koscielecki, Wappen Ogonczyk gestorben 1566 (M 14 F. 397 und 20 Fol. 193 (M=Metryka der Krone Masowien)

Die erste Tochter Agnieszka ist verheiratet mit Piotr Sluzewski-Sluzowski-Wappen Lodzia und Richter im Jahre 1519. Die zweite Tochter Barbara v. Kobylanska ist verheiratet mit Mikolaj Piwo, Wappen Prawdzic im Jahre 1521.

(Metryka der Krone Masowien 33 fol. 221 und 35 Fol 640 und K. Niesiecki TOM VII S. 318)

Jan Kobylanski, Wappen Grzymala ist Kastellan von Rozpirsk im Jahre 1511.

Eigentum das Dorf Grodziska, verheiratet mit Anne z Brudzewa, Wappen Dabrowa, die Tochter des Wojewoden von Kesieradzka, die erste Tochter Agnieszka hat zum Mann Piotr Sluzewski, Wappen Radwan und Barbara * 1500 ist die Frau von Mikolaj Piwo * 1490, Wappen Prawdzic.

Der Sohn Mikolaj Kobylanski hat das Dorf Kobylany, ist auch Kastellan in Rozpirsk im Jahre 1537 und hat zur Frau Anny z (v) Pilczy, Wappen Topor. Der Sohn Krzystof ist Kammerherr von Wilunski im Jahre 1551, die Tochter Barbara ist verheiratet mit Fürst Wojciech Meczinski, Wappen Rawicz.

(Sew. Uru. Rodz. Herb. Szla. Pols. T. VII S. 55 r. 1910)

Piotr I Piwo z (von) Opola ist Bischof von Lubuski gestorben 1375

(PES, Enc) (J. Siw.Enzykl. S. 559)

 

Auch Sohn Comes Mikolaj Kobylanski im Jahre 1537 ein guter Kastellan von Rospirski, Besitzer des Dorfes Kobylanki (Grundbuch der Stadt Sanoc aus dem Jahre 1540) Er ist Assessor des Gerichts am Königshof in Krakau beschäftigt im Jahre 1527 (St. Pr.P. Tom VI) gestorben ist er im Jahre 1540, verheiratet mit Anna von Pilczy Wappen Tobor-Leliwa, sie hatten die Söhne Krzysztof und Jan, ferner die Töchter Anna, Jadwiga, Dorota und Barbara Kobylanska, letzte war die Frau von Graf Wojciech Mecinski Wappen Poraj, im Jahre 1550.

 

Der Graf war Eigentümer der Dörfer Nowydwor und Osmolicy in der Wojewodschaft Lubelski

(M 54 Fol. 232; 61 Fol 279; 66 fol. 71 und 96; 79 fol. 138)

 

Anna von Pileczy, Witwe von Mikolaj von Kobylanski verschreibt, vererbt 1543 den Amtsbrüdern des Stifts-Kloster Jungfrau Maria von Sanok 12 Groschen zu ihrer jährlichen Gedächtnisfeier (Gr. Sanok) und einen Ablösungsbetrag im Jahre 1544 der Starostei Tarnogorski gegeben an N. Tarnowski.

Sie heiratete (verbesserte-veredelte sich) das zweite mal den Senator Andzej Bzicki Wappen Ciolek, dieser war Kastellan von Chelmski von 1557-1567, sie überlebte ihn und beide Söhne.

 

Krzysztof von Kobylanski, Sohn von Jakob ist ein Kammerherr von Wielun, im Jahre 1551 gehören zu seinem Erbe die Dörfer Dankowa, Szyszkowa, Parzymich, Lipia, Rembielic, Trembaczewa, Niwisk, Dzialoszyna, Racieszyna, Jawarzna und Szczytow (südl. v. Dzialoszyn) (Paw). Er lebte zu ungestümer Hand (er konnte das Geld nicht zusammen halten) und hat so scheinbar alles verloren?

 

Im Jahre 1530 auf Anordnung des Königs übernimmt die Felder und Dörfer Dorote von Tarnowa, sie ist die Frau von Jan Tarly, Wappen Topor, er ist Truchseß der Krone des Königs.

St. Pr.P. Pom. VI 456457.

Im Jahre 1581 ist der Eigentümer der Dörfer Graf Jakob Warszycki  Wappen Abdank, (Paw)

 

15.05.2009

Gerd P. v. Piwkowski

Artikelaktionen
« August 2019 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031