Übersicht
 
Sie sind hier: Willkommen Verwandte und angeheiratete Familien Kiernoscy von Kiernowski
Benutzerspezifische Werkzeuge

Kiernoscy von Kiernowski

Wappen Junosz aus Kiernozi aus der Provinz Gostynin

Übersetzung aus dem Buch: Adam Boniecki TOM X 1907 S. 47/48 für den Namen Kiernowski, Wappen Junosz

 

 

Adam von (aus) Zycka, Wappen ab 1550 Drzewica, er ist ein Kastellan (Kastelan von Gostynin) verteilt im Jahre 1440 seine zahlreiche Güter und Felder an seine Söhne, ausgenommen Sohn von zweiten Frau, die Dörfer sind: Kiernozie, Chrosle, Niedzielsko, Brodne, Osiny, Sierakowo und Sokolowa.

 

Jan von Kiernozi, seine Frau ist im Jahre 1466 Malgorzata von Boruchowa-von Borucina, Wappen Rola (Gr. Brzes.). Dieser selbige Jan war im Jahre 1484 auch Unter-Kämmerer (podkomorzy) von Gostynin (Kor). Sein Sohn ist Adam, im Jahre 1483 ist er an der Universität in Krakau. Der zweite Sohn von Jan Kiernowski ist im Jahre 1490 Domherr (Kanonik) von Gnesen und Unijowski, dieser ist im Jahre 1504 gestorben. (Kor)

 

Daniel Kiernowksi heiratet im Jahre 1504 Katarzyna von Kleczowa, Wappen Cholewa (M. 21 fol.27)

 

Piotr Kiernowski ist ein Truchseß (stolnik) von Gostynin, gestorben ist er 1506, seine Frau ist Barbara Jasienska, Wappen Jastrzebiec, die Schwester Paula heiratete den Kastellan von Sandomiers

M. 22 fol. 76

 

Jan ist ein Kastellan von Gostynin im Jahre 1526.

 

Adam ist Kastellan-Burggraf von Gostynin im Jahre 1537. Paul, dessen Sohn Jan hat die Kastellanwürde und ist Mundschenk von Gostynin im Jahre 1526.(M40 fol.160)

Und Kastellan von Gostynin ist er (Jan) im Jahre 1542, seine Frau ist Anna Dzierzgowska, Wappen Jastrzebiec, sie ist die Tochter von Jan Dzierzgowska des Burggraf von der Stadt Ciechanow.

 

Jan seine zweite Frau war Marcinowa Sleszynska (Slesinska), Wappen Wieniawa, welche Mitgift (sicherstellen ließ im Jahre 1526 (M 40 fol. 167)

Stanislaw von Kiernozi war im Jahre 1528 an der Universität in Krakau.

 

Krzysztof ist Unter-Wojewode von Nowogrod-zki im Jahre 1672.

Karol ist ein Anhänger (Gesinnungsgenosse) von poln. König August III (1736-1763) Wettin, Kurfürst von Sachsen, der für ihn abstimmte (wahlberechtigter Adlige) im Jahre 1733 (Obl. Gr. Warsz.49 fol.616)

 

Sleszynski von Slesinski, Wappen Wieniawa

 

Übersetzung aus dem Buch Herb. Pols. Ka. Nies. TOM VIII S. 400 1841

 

Slesinski, Wappen Wieniawa leben im Land Gostynin.

 

Mikolaj von Slesinski ist Mitglied des Kriegstribunal in Gostynin, verstorben im Jahre 1578, hinterlassen Ehefrau Anna Dzierzgowska, Wappen Jastrzebiec, Schwester des Erzbischof, eine Marmortafel (Grabtafel) ist in der Kollegialskirche zu Lowicki mit dem Wappen errichtet.

 

N.N. er und Stanislaw Tarnowski sind Bannerträger von Gostynin . Sebastyan ist Unter-Truchseß von Gostynin und lebt auch in Gostynin.

 

Stanislaw ist ein Kastellan in Inowlodzki zur Zeit.

 

 

G. P. von Piwkowski

20.08.2008

Artikelaktionen
« Dezember 2019 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031