Übersicht
 
Sie sind hier: Willkommen Verwandte und angeheiratete Familien Jedrzejewicz Wappen Podkowa
Benutzerspezifische Werkzeuge

Jedrzejewicz Wappen Podkowa

s. auch Marcin Jedrzejwicz * 1778

Herausgeschrieben und zusammengefasst aus dem Buch:

Jan Siwik, Encyklopädi Nazwisk i. Przydomkow des Adels

De Jedrzejewicz, auch genannt de Jedrzejowicz

Edler de Jendrzejowicz, eigenes Wappen ab jetzt Podkowa,

ist 1843 nobiliert worden in Warschau

Marcin Jedrzejewicz, Erhebung in den Adelsstand im Königreich Polen, Kraft Gesetzes des Jahres 1836 (PES; Ur. Hkr. Pol.

De Jedrzejowicz, genannt de Jedrzejowicz, Edler de Jendrzejowicz, Wappen Podkowa, im Jahre 1786 nobilitiert, Eigentum in Niedoborow, Zaczernie, Zniatyn,  Humieniec in der Provinz Rzeszowski Wojewodschaft Ruthenien.

Nobilitierung hat Jan Jedrzejowicz erhalten in Armenien, Eigentum die Dörfer Niedoborow und andere im Bezirk Rzeszowski.

(PES. Br. Ur. Ostr.) 

Jedrzejewicz genannt Jendrzejowski haben ein eigenes Wappen im Jahre 1822, nobiliert in der Provinz Rowienski Wojewodschaft Podolski und Galicien.

(Ur. Bon. PES. Kt. Szp. Ostr.)

Das Wappen wurde verliehen am 20. Mai 1781.

(Ostr. S. 124 r. 1897)

Janusz de Jedrzejewicz war Ministerpräsident der Republik Polen von 1933 bis 1934-

Waclaw de Jedrzejewicz schrieb die Bücher „Kronik des Lebens des Josef Pilsudski“ 1867-1935 (London 1977 2 Bände)

Waclaw Jedrzejewicz „Pilsudski ein Leben für Polen“

Vorwort von Wanda Pilsudska New York 1982

 

Übersetzt am  11.09.2013

Gerd P. v. Piwkowski

Artikelaktionen
« November 2019 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930