Übersicht
 
Sie sind hier: Willkommen Verwandte und angeheiratete Familien Jachowicz auch Wolfowic, Wappen Dab
Benutzerspezifische Werkzeuge

Jachowicz auch Wolfowic, Wappen Dab

Jachowicz auch Wolfowic, Wappen Dab.

 

Jan hat zur Frau Elzbieta Jelinka, Wappen Nalecz mit den Söhnen:

Jan Kantego (Kanty) und Kazimierz.

 

Jan Kanty ist der Regent auf der Burg zu Halick im Jahre 1728. Er hatte zur Ehefrau Anne Witkowska , Wappen Poraj. Diese hatten zuerst die Tochter Maryanne.

Die erste Ehe war mit Stanislaw Sulatycki, Wappen Sas. Die zweite Ehe mit Adalbert Rogozinski, Wappen Abdank.

 

Die zweite Tochter Teresa von Jan Kanty war verheiratet mit Marcin Zwirzchowski, Wappen Grzymala.

Dieses Ehepaar hatte den Sohn Stanislaw, er hatte Maryi Pruska, Wappen Leliwa, zur Frau. Wiederum hatte ihre Tochter Teresa den Dominik Szeptycki, Wappen Dolega, der Schatzmeister von Latyczowski zur Frau.

 

Kazimierz, der jüngere Sohn von Jan, er ist Subdelegat der Burg zu Zydaszowsk, seine Frau ist Reginy Smoniewska, Wappen Wloszek-Pielesz, mit ihrer Tochter Kataryna und ihrem Mann Heronim Popowski, Wappen Nalecz.

Die Söhne von Kazimierz sind Wojciech und Filip. Wojciech ist der Administrator auf dem Gut des Grafen Tarnowski in Dzikowie. Seine Frau ist Wiktoria Dobrzanska, Wappen Dzialosza, und hinterließen die Söhne Jozef und Stanislaw.

(Bon S. 310)

(Sew. Ur. T. V r 1908 S. 309/10)

(Ja. Siw. T. I S. 1-800)

 

Stanislaw Jachowicz ist im Jahre 1796 in Dzikowie geboren. Er wurde ein hochgeachteter Pädagoge, Poet und Philanthrope.

Er hatte sich in den Kopf gesetzt, sich um die Erziehung unbegleiteter Jugendliche zu kümmern. Er ist der Gründer einer Bildungsanstalt, hier können die Kinder unentgeltlich sich sattessen, können ihre Werke ausführen und ihre Gefühle wie im Märchen erfahren. Er hatte sich zur Aufgabe gemacht, den Kindern das Schicksal zu erleichtern mit Bildung, Achtung und Fleiß aus der Dürftigkeit heraus zu kommen.

 

Stanislaw Jachowicz erlangt (wurde verliehen) im Königreich im Jahre 1852 den „Rechten neuen Adel“ (durch Nicolaus I Okkupation) und ist im Jahre 1857 in Warschau gestorben. Zurück gelassen hat er seine Frauen Salomei Jablonska und Joanny Osnialowska, Wappen Nalecz. Die Söhne sind Dobroslaw, Erik und Rudolf.

(J. Siw. Encyklo. Naz.i Szla. T. I S. 530)

(Sew. Ur. T. V r. 1908 S. 309)

 

Übersetzt von Gerd von Piwkowski

24.11.2018

 

Artikelaktionen
« August 2019 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031