Übersicht
 
Sie sind hier: Willkommen Verwandte und angeheiratete Familien Günther-Ginter des Wappens Günther
Benutzerspezifische Werkzeuge

Günther-Ginter des Wappens Günther

Rheinländer in der polnischen Armee, verzeichnet in polnischen genealogischen Adelsbüchern.

 

Günther-Ginter des Wappens Günther

 

Diese Grafen sind eine Deutsche Familie aus dem Palatynat am Rhein (Rheinland-Pfalz 2016)

Siegmunt-Günther von Heidelsheim (Hildesheim) bekommt im Jahre 1518 seinen Adel und Wappen bestätigt. Dessen Sohn Ludwig ist ein Kommendant (Befehlshaber) bei den zweiten Kriegszug gegen Frankreich am Anfang des Jahres 1523 im Fürstentum Mediolanium (Mailand). Gefallen ist er im Jahre 1550 bei der Eroberung der Stadt Siena.
Er hinterließ seine Frau N. Gräfin Pinnau mit zwei Söhne.
Michal ist der erste Sohn von Ludwig, getötet in Ungarn bei der Belagerung von Strygonie (Strymon). Sein Sohn war Karol, welcher schwerverwundet in Gory-Bialej (weißer Berg) unweit von Prag an den Wunden gestorben ist.
Karol hatte die Söhne Jakob, er ist ein General und Wahlberechtigter des Palatinus (Pfalzgrafen). Karl-Ludwig beweist beachtliche Tapferkeit in der Armee gegen die Türken, wurde Feldmarschall in der sächsischen Armee und bekam als Ritter viele Orden. Jakob heiratet Mary-Elzbieta Gräfin de Schall und haben den Sohn Michal, welcher ein vorzüglicher Soldat in der polnishen Armee ist, unter der Fahne des Königs Jan III Sobieski besiegen sie die belagerte Festung Wien im Jahre 1683, ist Kapitän nachfolgend Oberst in der polnischen Leibgarde bekommt für seine Militärischen Dienste als Belohnung das polnische Indigenat (Heimatrecht), siedelten in Litauen im Besitz das Gut Hresk und Pukow in der Wojewodshaft Nowogrodek.
Michal ist verheiratet mit Krystyne Szwykowska, Wappen Ogonczyk, die Tochter des Jan Szwykowski, Bannerträger von Nowogrodek und Cecyli von Piotrowska, Wappen Pilawa.
Das Ehepaar hat zwei Söhne, Samuel und Stanislaw, der letzte ist kinderlos gestorben.
Die Tochter Maryanne Günther ist die Frau von Jakob Wolana, Wappen Lis, Quartiermeister in Troki, und Tochter Anne Günter ist verheiratet mit Boguslaw Cedrowski, Wappen Odrowaz, welche die hinterlassenen Güter wie Zaroj und das Vorwerk Koryca-Niwda in der Wojewodschaft Nowogrodek, verpfändet.
Samuel Günther erbt das Gut Pukow, dient beim Militär in Starodubowsk im Jahre 1734, seine Frau ist Salomee, die Tochter von Stanislaw Rdultowski, Wappen Drogoslaw und N. Szukalan, Wappen Korsak, die Tochter des Kämmerers von Wilno. Ihr erster Sohn ist Michael Günther.
Er besitzt das Gut Pokroszewo, und unterschreibt die Königswahl im Jahre 1764 in der Wojewodschaft Novogrodek, er ist Bannerträger von Usarski-Bulawy in der Wojewodschaft Litauen im Jahre 1766, Truchseß im Jahre 1775, Truchseß von Nowogrodek im Jahre 1788, gleichzeitig Amtsschreiber beim litauischen Gerichtshof, Ritter des St. Stanislaw Orden im Jahre 1790.
Seine Frau ist Konstanze Wolodkiewicz, Wappen Radwan, Tochter von Marcin Wolodkiewicz und Anny de Raes. Der Vater, Truchseß von Minsk (eigenes Wappen).
Sie hinterließen den Sohn Adam-Abraham-Ignac Günther.
Der genannte Sohn ist im Jahre 1782 geboren. Er ist der Präsident des Gerichtshofes der Verwaltungsbehörde in Minsk, Ritter des Kreuzordens St. Jan Jerozlinsk, bekam wiederum seinen Grafentitel bestätigt und wurde eingeschrieben in das Buch des Adels für das Gouvernement Minsk im Jahre 1808.
Graf Adam Günther besitzt das Gut Dubrowlany im Jahre 1818. Dort hat er im Kabinet eine große Bibliothek von wissenschaftlicher klassischer altertümlicher Sammlung. Seine Frau ist Aleksandra-Konstance, die Tochter des Grafen Ignac Tyzenhaus (Tiessenhausen), Wappen Bawal und seiner Ehefrau Maryanny, die Tochter des Grafen Anton Przezdzieki, Wappen Roch III, Vizekanzler von Litauen. Gabryele Gräfin Günther, bekannt als Poetin (Dichterin), wurde die Frau von Tadeusz Graf Puzyny, Wappen Oginiec.
(Sew. Ur. Rodz. Herb. Szl. T. XV r. 1931 S. 91-94)
Tochter Mathilde, Gräfin Günther wurde die Frau von Mauryey Buczynski, Wappen Strzemie, Kämmerer der Provinz Zawilejsk im Jahre 1800. Die dritte Tochter Ide, Gräfin Günther wurde die Frau von Edward Graf Mostowski, Wappen Dolega, Adelsmarschall des Gouvernement Wilno. (Arch. Dubrowlanski)
Stanislaw Mostowski, geboren 12.11.1826 hatte zum Vater den nobilitierten Bartlomie Mostowski, Besitzer von Gut Dlutowo, geboren 1796. Seine Mutter war Anny von Piwkowski, geboren 1802, die Tochter des nobilitierten Joachim von Piwkowski, Wappen Kosemczyk, und gleichzeitig die Schwester des nobilitierten Tomasz von Piwkowski, Wappen Kosemczyk.
(Urkunden vorhanden)
Aleksander Graf Przezdziecki hat zur Ehefrau Konstance Kaminska, Wappen Slepowron im Jahre 1733.
Michal Graf Przezdziecki ist der Sohn von Anton Graf Przezdziecki und seine Frau Katarzyna Oginska, Wappen Oginiec.
Michal Przezdziecki hatte zur Frau Mary Gräfin Mostowska, geheiratet in dem Jahr 1744, die Tochter des Wojewoden von Masowien.
(Sev. Ur. Rod. Herb. Szl. Pols. T. 1-16 r 19099)

 Übersetzt 04.10.2017

 Gerd von Piwkowski

Artikelaktionen
« Oktober 2019 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031