Übersicht
 
Sie sind hier: Willkommen Verwandte und angeheiratete Familien Grabinski auch Grabienski
Benutzerspezifische Werkzeuge

Grabinski auch Grabienski

Jozef von Grabinski hat Florentyna von Piwkowska geheiratet

Grabinski auch Grabienski, Wappen Pomian aus Grabna in der Provinz Szadkowski. Diese Linie siedelten in Wloszech und bekamen den Grafentitel vom Papst Pius den IX im Jahre 1860.

 

Mikolaj von Grabna ist Unterrichter (Landgericht) auf dem Gebiet Sieradz und Latach in den Jahren 1444-1446.

 

Mikolaj Grabinski erwirbt das Dorf Korablew im Jahre 1459 von Piotr Korablewski, Wappen (Eigenes) und verkauft Jan von Grabna im Jahre 1471 das Dorf Dzbanki (A. Sier.)

 

Jan von Grabna ist der Unterrichter in Sieradz im Jahre 1480. Marcin ist der Burggraf von Marienburg (Preussen) im Jahre 1537. Später im Jahre 1546 war er nochmals Burggraf von Marienburg.

Jan Grabinski hat zur Frau im Jahre 1554 Ewa von Podfilipski, Wappen Pilawa, die Tochter des Richters von Kamieniecki (M. 84 f. 396)

Jan ein Kommissar bestimmt die Grenzen in Warkowic bis Zarnowna im Jahre 1593.

(Wol. I f. 76)

Adam hat den Sohn Wojciech in der Provinz Przedecki im Jahre 1590 muss er Sicherheitsleistungen erbringen für die Absicherung der Mitgift seiner Frau Katarzyna von Leznicka, Wappen Nalecz.

Ihr gemeinsamer Sohn ist Lukasz. Dieser hat die Verpflichtung für seine Mutter übernommen und hatte für seine zwei Söhne gut vorgesorgt.

Wojciech und Gabryel, er war der letzte, der die Summe für seine Mutter im Jahre 1624 bezahlen durfte.

(Gr. Przed 38 f 323 und 352 usw.)

 

Agnieszka Grabinska heiratet Andrzej Wielebnowski, Wappen Abdank im Jahre 1615.

(Perp.Czerz. 5 f 52)

 

Jan ist der Abt in Oliwa (bei Danzig), gestorben ist er im Jahre 1638. Sein Bruder Aleksander ist anschließend der Abt in Kloster in Oliwa (bei Danzig), ist in den folgenden Jahren gestorben (Star.Mon.).

Jan ist der Truchseß von Derbsk im Jahre 1646. Waclaw hat zur Frau Ewa von Okun, Wappen Belina, besitzt 1649 in Wielicze Grundstücke genannt Bonerowski (M. 191 f. 198)

 

Albrecht besitzt die Dörfer Rychlocic, Woli Rychlocki und Malej Wsi (Kleindorf). Seine Frau ist Jadwiga von Pstrokonska, Wappen-Poraj. Sie hinterließen die Söhne Stanislaw und Baltazar.

 

Macin ist der Sohn von Stanislaw, seine Ehe mit Zofia von Mrowinska, Wappen Jelita, die zweite Ehe war mit Abramowej Koskowska, Wappen Dolega, gestorben ist er kinderlos im Jahre 1627. Der Onkel Baltazar hat drei Söhne, Stanislaw Karol und Wojciech und seine Frau ist Maryi Kobierzycka, Wappen Pomian aus Walknowa

(Gr. Wielun)

 

Stanislaw dessen Sohn ist Balcera Sekretär des Königs im Jahre 1659, Kanoniker von Gnesen im Jahre 1661, nachfolgend Archidiakon in der Stadt Kalisch und Gnesen gestorben im Jahre 1683 (V.L. u Kor.)

Stanislaw Kazimierz Grabinski ist ein Schreiber in der Wojewodschaft Sieradz, auch ein Wahlberechtigter des Königs Jan Kazimierz Wasa (1648-1668).

 

Anna von Grabinska ist die Frau von Samuel Raczynski, Wappen Nalecz im Jahre 1653, und zuletzt war Anna die Frau von Krzysztof Olszowski, Wappen Prus II,

Truchseß von Sieradz im Jahre 1673. (Gr. Wielun)

 

Jan hat zur Frau Hanna von Rekucianka, Wappen Syrokomla, und jener Sohn ebenfalls mit Namen Jan hat die gute Möglichkeit ins Monasterium nach St. Trojey zu Minsk zu gehen im Jahre 1645. (Akta XV).

Jerzy Wladyslaw lebt in Witebsk im Jahre 1666 auch Kämmerer in Wenden im Jahre 1669, unterschreibt für die Wojewodschaft Brzesk-Litauen die Königswahl Jan III Sobieski (1674-1696), König von Polen

 

Jerzy ist der Bannerträger von Brzesk bis zum Jahre 1684. (Akta VI).

Jan hat zur Frau Elzbieta von Dembian, Wappen Rawicz. Die erste Frau aber war Paula Gutteler-Dobrodziejska, Wappen Grzymala, verzieht nach Zarski im Jahre 1655 (Gr. Krak. 274 f 1023-1034)

 

Sie unterschrieben die Königswahl für August II (1697-1704 d. Starke) für die Wojewodschaft Posen Adam und Waclaw Grabinski.

In der Wojewodschaft Plock unterschrieb Andrzej, Jan und Jerzy für die Provinz Nursk. Jan in der Wojewodschaft Sandomiersk. Jozef und Wladyslaw und Ludwig in der Wojewodschaft Krakau. Sie unterschrieben mit dem Namen von Grabienski.

(A. Krak.)

Wladyslaw ist ein Bannerträger von Halick im Jahre 1699. Jan Grabinski erbt das Dorf Czudca im Jahre 1670, ist der Truchseß von Zakroczymsk im Jahre 1682, gestorben ist er vor dem Jahre 1692, seine erste Frau war Helena von Gumowa, Wappen Pobog und seine zweite Frau Helene von Unichowa (Ustrzycka) Wappen Przestrzal, von der ersten Frau die Söhne sind: Stanislaw und Mikolaj, es sind die Klosterbrüder in der Stadt Rzeszow, dann Wladyslaw und Jozef, von der zweiten Frau die Söhne Kazimierz und Stanaislaw und die Töchter Terese und Katarzyna.

(Gr. Przem v. 1692)

Zuerst Katarzyna ist die erste Gattin von Franciszek Dubrawski, Wappen Sas. Dieser ist Schatzmeister von Sanok, Witwe schon im Jahre 1726. Ihr zweiter Mann ist Piotr Wodzicki, Wappen Leliwa er ist der Kastellan von Biecz im Jahr 1747.

(Gr. Krak. 361 f. 27)

Jozef Grabinski aus Czudca ist Truchseß von Sandomiersk im Jahre 1710 Truchseß im Jahre 1712 und schließlich Kastellan von Sanok im Jahre 1720 als Beamter, Abdankung im Jahre 1750.

Ab dem Jahre 1715 kümmert er sich um Antoni Ossolinska, Wappen Topor mit dem Sohn Aleksander.

(DW.62 f. 721)

Der Sohn von Aleksander ist Wojciech Grabinski. Er heiratet Teresy Wolski, Wappen Labedz, Kämmerer des Königs, er möchte helfen, das Dorf Tarly zu kaufen für den Starosten Stezycki und bekommt es vom König genehmigt im Jahre 1749. Im Jahre 1772 war der König dagegen, dass er der Starost von Tarle wäre, gestorben ist er im Jahre 1786.

(DW. 102 f. 1150, Sig. 32 u. 35)

Die Schwester von ihm, Jozefa heiratet den Karlo Tarlo, Wappen Topor, Kastellan von Lubelsk.

Der Sohn Andrzej hatte eine langjährige große Erfahrung in der Leitung der Regierungskommission im Jahre 1775.

Verheiratet war er mit der Tochter des Kanzlers der Krone, Katarzyna, Gräfin Malachowska, Wappen Nalecz, der Sohn Wojciech Grabinski hatte die Söhne Jan und Anton, Vorsitzender der obersten Verwaltungsbehörde in Warschau, geheiratet hat er im Jahre 1796 die Zofia Szaniawska, Wappen Junosz, Tochter des Starosten von Boleslawska und kaufen dem Grafen Potocki im Jahr 1802 respektvoll das Gut Zameczek ab.

Die Töchter Joanne, welche im Jahre 1787 den Ksawerym Zboinski, Kastellan von Raciaz, Wappen Ogonczyk, heiratet. (DW.108 f 295,112 f 763 usw)

Maryanne von Grabinski heiratet den Fürst Ignac Giedroic, Wappen Kopacz und Tochter Katarzyna Grabinska heiratet Kajetan Graf Ossolinska, Wappen Topor.

Jan Grabinski, der Besitzer des Gutes Czudca adoptiert im Jahre 1837 den Jan Christianie, der Advokat aus Galicien, übernimmt den Namen Grabinski mit dem Wappen Pomian und zur Ausstattung bekommt er das Dorf Bratkowicami (Akta Wydzial. Stan. Gal.)

Jan, der Sohn von Hieronima von Grabinski und Barbara von Rogozinska, Wappen Oksza.

Jan heiratet Malgorzata Kobierzycka, Wappen Korab, welche seit 1622 Witwe ist (A. Sieradz) und hinterließ den Sohn Hieronim.

Hieronim ist der Kastellan von Sieradz im Jahre 1658 ohne Nachteil wird er versetzt ins Gebiet der Stadt Wielun zur schlesischen Grenze, im Jahre 1659.

Anschließend Einsetzung im Sejm nach Lwow, Mitglied der Kommission um das Heer zu beruhigen. (V.L.)

Seine Frau ist Dorota Gembicka, Familienwappen Jastrzebiec, mit ihrer Tochter Maryanne Grabinska, heiratet den Stanislaw Glinski, Wappen Jastrzebiec den Kastellan von Sieradz im Jahre ca. 1664, seine Mutter war eine geborene Sokolowska, in der Wojewodschaft Sieradz, mit der königlichen Genehmigung von 1664. (Sig. 8 f 44)

Die Söhne sind Stefan und Jan Grabinski, Stefan ehelicht die Katarzyna Rokicka mit dem Familienwappen Rogala und haben die Söhne Kazimierz und Franciszek.

Kazimierz hat zur Frau Joanny Kaczkowska, Wappen Pomian.

 

Der Sohn Jan hat die königliche Erlaubnis im Jahre 1767. Er soll helfen Leon-Anton Dewicz die Starostei-Jatwiegami und Kornicami aufzukaufen.

Im Jahre 1778 ist er ein Kammerherr des Königs Stanislaw August Poniatowski (1764-1795)(Kanzl. 32 II f 31 i. MP.)

Franciszek der zweite Sohn von Jan genannt der Mundschenk ist der Mundschenk von Wielun, gestorben ist er im Jahre 1750, er hinterließ seine Frau Konstancyi Maryanne Drelinzanki alias Ozdzanki, Wappen Korczak, die Söhne sind Anton und Jozef. Jozef Grabinski ist der Starost von Smolensk, seine Ehefrau ist Tersa Morska, Wappen Topor, die Tochter des Mundschenks von Przemyski.

 

Der Sohn jener ist Benedykt. Er erbt die Ortschaft Sokolowa und ist Abgeordneter in Podolsk, bleibt als Regent in der Kanzlei es Königreichs im Jahre 1790.

Seine Frau ist Maryanna von Wislock, Wappen Sas, gestorben vor seinen Schwestern.

 

Ludwika Grabinska ist die Frau von Josef Graf Jablonowski, Wappen Prus III, Fahnenträger von Kalisch, Antonia ist die Frau von Franciszek Rosciszewski/Wappen Junosza, Konstancya, mit Kazimirz Myszkowski, Wappen Jastrzebiec, Starost von Kielczyglowsk und Helene mit Antoni Marchocka, Wappn Ostoja.

Jozef hat zur Frau Teresa von Goizewska, Wappen Labedz, bekommt die Starostei für Janowski im Jahre 1704 (Sig.16) Maryanna ist die Ehefrau von Piotr Siemianowski, Wappen Grzymala II im Jahre 1757. Jakob, der Sohn von Anton verkauft die Ortschaft Wozniki in der Provinz Mielnick im Jahre 1733. Die Ortschaft Dzierzkowi

(Kapt. Z. Droh. 1733)

 

Anna Grabinska ist die Frau von

 

  1. Anton Graf Jezierski, Wappen Nowina, der Jägermeister von Lukowski,

  2. Jozef Graf Lewicki, Wappen Rogala,

  3. Jozef Lasocki, Wappen Dolega, der Kastellan von Leczycki. verschreibt (vermacht) eine Rente von 9000 Florin St. Maryan in Skurcu im Jahre 1786
    (Deb. Czrs. 1 f.333)

 

Anton und Jozef sind Richter am Interimsgericht (Femgericht) in der Stadt Sieradz, und Tomasz unterschreibt für die Wojewodschaft Sieradz die Königswahl von Stanislaw August Poniatowski (1764-1795)

Tomasz, seine Frau ist im Jahre 1795 Zuzanna Uszynska, Wappen Lubicz. Sie haben die Tochter Idziego (DW. 100 f 804)

 

Stanislaw aus Grabna (Grabinski) seine Frau ist Franciszka von Piwkowska, Wappen Prawdzic, im Jahre 1771. Er ist Vicestarost in Niewierkow (Gr. Grabowiec).

Wojciech ist der Starost von Stezyski, Benedikt ist Mitglied der Stände des Adels (Standesunterschied) in Galizien.

Jan ist ein Kammerherr am polnischen Herrenhaus, er erbringt die Beweisführung der Abstammung seines Adels im Jahre 1782 vor dem Gericht des Gebietes für Lwow.

Piotr Grabinski ist der Burggraf in Sieradz, er erwirbt das Dorf Gniewiewice im Jahre 1780 und verkauft nachfolgend das Dorf Blankowi im Jahre 1781. (DW96 f 1054)

 

Im Jahre 1804 erwirbt er Mrogo Dolna und und einen Teil von Gornej bis Dobiecki. Seine Frau ist Katarzyna z Domaniewska, Wappen Lubicz und haben den Sohn Adam. Er erbte Mrogi, gestorben ist er am 16. Dezember des Jahres 1867. Adam war verheiratet mit Paulina z Madalinska, Wappen Laryssa mit dem ersten Sohn Bronislaw, geboren im Jahre 1842, Zygmunt geboren im Jahre 1846 und Edward, geboren im Jahre 1858.

Die Töchter waren Natalie, Ludomira, Jozefa und Marya.(Bork)

 

Graf Henry Grabinski, der Sohn von Jozef ist Brigade-General der Italienischen-Polnischen-Legion. Marya Grabinska heiratet den Grafen Broglio-Baron d'Armer, sie erhielten vom Papst Pius IX den Grafentitel im Jahre 1860. Die Nachkommen jener Hochgeborenen und Markgräfin Zofia Potenziani sind seßhaft in Italien.

N. Grabinski ist Oberst in der polnischen Armee im Jahre 1807 (Napoleon).

Seweryn ist Kapitän, Jozef ist ein Oberleutnant in der polnischen Armee im Jahre 1829. Leopold war Kapitän bis 1824 wurde Ritter der Ehrenlegion.

Ignac, als Amtsnachfolger ist Michael haben Grundbesitz in der Starostei Szyckie im Jahre 1811.

Ludwig Grabinski in Parczewski und Tarnowa bei Pysdrski, gestorben im Jahre 1824.

 

Legitimiert als Adlige im Königreich Polen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, nachfolgend alles Grabinskis.

 

Stefan und Sohn Piotr, Jan Nepumuc und Sohn Andrzej, Wincents mit Sohn Jan, Jan mit den Söhnen Stanislaw Jozef und Ignac mit den Söhnen Jan Jozef.

 

Jozef hat den Sohn Franciszek, Franciszek den Sohn Konstantin, Jan der Sohn von Severyn, Jan die Söhne Romuld, Antoni und Walentin mit den Söhnen Hilary und Wojciech, Stanislaw mit dem Sohn Stanislaw.

(Spis Szlachty Krolestwa Polski Wars. 1851 S. 68-69)

 

Zuletzt geheiratet haben;

 

Jan Czarnowski geboren 1802, gestorben 1884, Wappen Grabie, verheiratet mit Emilie Swietoslawska, Wappen Rola, gestorben im Jahre 1862, ihre Tochter Leonie Czarnowska ist die Frau von Stanislaw Grabinski.

Die Tochter Zofi Grabinska ist die Ehefrau von Miecyslaw, Graf Lubienski, Wappen Doliwa.

Die Tochter Wanda Grabinska ist verheiratet mit Franciszek Graf Jezierski, Wappen Nowina.

Die Tochter Stefanie Grabinska ist die Frau von Karl Graf Drohojowski, Wappen Korczak.

 

Ein Sohn von Stanislaw (Ignac) Grabinski heiratet im Jahre 1889 in Warschau Marye von Modzelewski, Wappen Herbut II, die Tochter Leona Grabinska heiratet den Natal von Kurczynski, Wappen Prus I.

 

Die Schwester von Wojciech-Stanislaw mit Namen Natalia Grabinska heiratet Edward Trojanowski, gestorben 1866, Wappen Ogonczyk, anschließend N. Poplawski, Wappen Jastrzebiec.

 

Jozef von Grabinski, der Sohn von Jan, heiratet im Jahre 1842 die Herrin Florentyna von Piwkowska, Wappen Kosemczyk.

 

Jan Grabinski aus Modzele heiratet die hochgeborene Brygidy Jezierska, Wappen Nowina.

 

Baron Jan-Kacper de Puget, Wappen Puget, geboren 1781 in Warschau, Major der polnischen Armee. Anerkennung des französischen Baron-Titel de Saint-Alban im Königreich 1825, legitimiert im Königreich 1840. Seine Frau ist Elzbiety von Zaboklicka, Wappen Gozdawa. Ihre Söhne sind Leon und Jan, geboren im Jahre 1835, alle führten den Baron-Titel im Königreich Polen.

(Sew. Uru. Rod. Herb. Szl. T XV S. 87 + r. 1931)

 

Maryanna von Zaboklicka, geboren 1724 hat Jozef Piwkowski, geboren 1721 zum Mann, Wappen Prawdzic. (Private Urkunde)

(Ad. Boni. Herb. Pols. T. III+VI r. 1900 S. 1-396)

(Jan Siw. Enzy. Szla. T. I r. 2000 S. 1-800)

 

Übersetzt von Gerd von Piwkowski

Dezember 2016

 

 

Artikelaktionen
« August 2019 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031