Übersicht
 
Sie sind hier: Willkommen Verwandte und angeheiratete Familien Familie Zablocki-Wappen Bialyna
Benutzerspezifische Werkzeuge

Familie Zablocki-Wappen Bialyna

Familie Zablocki

 

Aus der Encyklopedia Nazwisk i. Przy. Szlacheckich. Jan Siwik 2000

 

  1. Sie haben das Wappen Bialynia im Jahre 1550, sie siedelten in der Provinz Pultusk, sowie in der Wojewodschaft Masowien. Auch im Kreis Podolski, so auf dem Gebiet Posen und in Leczyca. (PES, Dun, Ns. Br.)

  2. Zablocki, nennen sich auch mit Namen Dziesietowski und haben das Wappen Bialyna, im Jahre 1661 siedeln auch in der Ukraine und bei den Kosaken.
    (PES, Dun, Ns, Br.)

  3. Zablocki nennen sich auch Jaljar-Beg von Jaljair wie auch Jaloir-Alczyn der Fürst. Sie trugen das Wappen Illoria im Jahre 1470, im Jahre 1819 geadelt in Zablocie, Wojewodschaft Nowogrodek, Fürstentitel bekommen von den Tataren auch Muselmanen, hauptsächlich in Zweigen Jaloirow-Alczynow vorhanden, ursprünglich aus dem Hause Jaljar-Beg. Ihr Stammvater ist Kienko, seine Enkel mit Jaloira lebten in den Jahren 1470-80 in Zablociu in der Provinz Nowogrodek. (PES) Dzd)

  4. Zablocki, Wappen Lubicz siedeln im Jahre 1602 in Zablocic auf dem Gebiet Przemyska (Przemysl) in der Wojewodschaft Ruthenien. Malcher von Zablocki ist im Jahre 1602 der Vizestarost von Odel-ski (PES. Wtg)

  5. Zablocki mit dem Wappen Lada im jahre 1500 und im Jahre 1848 erneut geadelt worden in Zablocie Provinz Pultusk in der Wojewodschaft Masowien und Großpolen. Die Familie ist zahlreich verzweigt in Masowien, viele Zweige sitzen im XVII Jahrhundert überwiegend in Großpolen. (PES.Pn. Szg. Ns, Zy, HKR Pol.)

  6. Zablocki mit dem Wappen Luk siedelten im Jahre 1550 in der Provinz Ubick in der Wojewodschaft Troki. (PES.WTG)

  7. Zablocki genannt auch Ryczgorski, auch Sawicz wie auch Szantyr, sie haben das Wappen Sulima im Jahre 1500 und siedelten in Szyla sowie in Piturnicz in Litauen. Zablocie in der Provinz Oszmiana, Wojewodschaft Wilno. Familie kommt aus Serbien (PES. Kt. Ns. Br. Zy.)

  8. Zablocki genannt auch Jantosz, auch Piotrowicz, so auch Rojek und wie Smiotanka, haben ein eigenes Wappen im Jahre 1500. Zablocki auf dem Gebiet Rawa in der Wojewodschaft Belsk. (BES, Wtg.)

  9. Zablocki genannt auch Kieldowleg-Kienkiewicz von und Iwaszko-Kienkiewicz und Izak-Kienkiewicz, Wappen nicht bekannt.

  10. Zablocki, Wappen nicht bekannt. Tymoteusz Kapitän in Großpolen in den Jahren 1792-1814, schwer verwundet in Polen im Jahre 1794 (PES.Remb.)

 

 

Zusammengestellt durch Gerd von Piwkowski Oktober 2018

Artikelaktionen
« November 2019 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930