Übersicht
 
Sie sind hier: Willkommen Verwandte und angeheiratete Familien Doregowski v. Deregowski, Wappen Doregowski
Benutzerspezifische Werkzeuge

Doregowski v. Deregowski, Wappen Doregowski

Doregowski ist verwandt mi Kleist von Kleyst, Urahne von Gerd v. Piwkowski = Jozefa Piwkowska verheiratet mit Josef Kleitz/Kleist

Übersetzung und Abschrift aus dem polnischen Adelsbuch Uruski
(TOM III   S. 227 1906)
 

Das Wappen hat im roten Schild zwei Jagdhörner zum Kreuz zusammengelegt und mit dem Mundstück nach unten mit einem weißen Band belegt.

Eine Krone oberhalb des Spangenhelms schwebend darüber ein Jagdhorn mit dem Schallstück nach rechts.

Diese stammen von der deutschen Adelsfamilie von Gleisen, welche zur Ordenszeit sich in Preußen angesiedelt haben und im XVI Jahrhundert das Gut Doregowice bei Chojnice besessen haben.

 

Von diesem Gut haben sie den Namen übernommen als Familienname, und viele haben den Beinamen von oder a Gleisen gebraucht. Sie sind mit den Kleist v. Kleist verwandt.
(Jozefa Piwkowska verh. mit Monsieur v. Kleitz/Kleist.)

 

Im XVIII Jahrhundert haben sich einige auch in Kleinpolen, Litauen und Ostpreußen angesiedelt und haben seit langem die Bürgerrechte und beträchtlichen Grundbesitz, wie Moritzkehmen, Kalkapen, Bendiklauken und andere erworben.

 

Jan Doregowski, Assessor von Dirschau, Gutsherr auf Jarezewo, dank seiner Sparsamkeit und Rechtler-Tätigkeit hat er beträchtlichen Besitz (Landgut) erworben.

 

Sie hatten mehrere Söhne. Der Sohn Kryspin mit der Ehefrau Lusianska (Wappen Lusinska) hat vier Söhne hinterlassen, von diesen haben zwei bei Chocim gekämpft und sind im jungen Alter gestorben.

Einer von den vieren war ein Priester bei den Franziskanern und ein anderer am Hofe Mundschenk.

 

Jan der jüngere Sohn von Jan war erst Dekan, dann Offizial = Abgeordneter und Archidiakon von Kamin in Pommern im Jahre 1623. Er hat den Jesuiten Land in Chojnice gestiftet, und ein anderer seiner Verwandten, Stanislaus, hat diesen Jesuiten beträchtliche Gutsbesitz-Dörfer geschenkt wie Niedziwiedz (Bär) Moszczenica und Sternberg.

 

Nikolaj (Nicolaus) Stanislaus und Stefan haben zusammen mit dem Wojewoden von Kalisch bei der Wahl des Königs August II der Starke 1697-1706 und 1710-1733 teilgenommen.

 

Adam-Alexander Doregowski war Höfling von Bischof  Waclaw Leszczynski. Er war Gutsverwalter auf dem umfassenden bischöflichen Besitz und ist zu beträchtlichen Vermögen gekommen.

 

Sein Sohn Adam war Kronenvizeinstigator  und Anhänger von August II. Er war Gesandtschaftsmitglied und ging 1710 als Gesandter in die Türkei.

Er war verheiratet mit Katharina Janiszewska. Sie hatten den Sohn Jan-Baltazar. Dieser war mit Konstanze v. Arciszewska (Wappen Prawdzic) verheiratet. Ihr Sohn war Wladyslaw (Ladislaus) geboren 1782.

 

Wojciech, der Sohn von Matheus und Apolonia Mojaczewska (Wappen Poraj) der Enkel Swietoslaw mit seiner Frau Anna Zalewska (Wappen Rola) sind im Jahre 1783 aus Galizien angewiesen (ausgewiesen?)worden.

 

(Urkundensammlung von Dr. Dunin-Wasowicz.)

 

Derengowski Stanislaus, Sohn des Florian Leutnant der an der Weichsel liegenden Infanterielegion hat im Jahre 1812 die Ehre des Französischen Kaisertums „Kavaliers“ bekommen mit der Donation (Ehrensold) von jährlich 500 Franken.

 

In Litauen angesiedelt, Ludwig Inflantenkämmerer, Sohn Dominik, verheiratet mit Aniela v.  Mirska (Wappen Bialynia) Bruder Emeryk ist der Brückenaufseher von Polozk 1780, verheiratet mit Ksawera Walicka (Wappen Lada) hat vom Nieweglowski (Wappen Jastrzebiec) das Gut Szczolno in Litauen 1823 gekauft.

  

erstellt: 15.01.2006

Gerd v. Piwkowski

 


Ergänzung Kleist v. Kleyst

Wappen Doregowski

 

In Westpreußen und Pommern lebend.

Einige haben den Namen polonisiert auf Doregowski.

 

Peter und Idzi (Jezyka-Ida) lebten 1648.

 

Franz und Michael aus dem Land Pommern haben 1697 die Königswahl von August II mit unterschrieben.

 

Jan war Deputierter der Versammlung und Vertrages „pacta conventa 1697“ auch genannt „Concors discordia“

 

Christian war Mundschenk (podczaszy) von Kulm und Verwalter der Ökonomie von Bar und Kobryn 1700.

 

Franciszek ist Landrichter von Putzig 1717 (2005 Puck).

Michael ist Landrichter von Mirachow, gestorben 1721 Prov. Karthaus.

 

Ulrich ist Hauptmann der Kronenarmee 1768.

Ernst-Nicolaus ist Kammerherr des Königs Stanislaus August Poniatowski (1764-1795)

Er bekam den Stanislausorden im Jahre 1775.

 

Jan, Oberst der Königlichen Armee im Jahre 1779.

Friedrich ist Kapitän der Kronenarmee 1784, er ist auch Kammerherr von Stanislaus August, Träger des St. Stanislaus-Ordens 1789.

(Aufzeichnung Sigil. Don. Vars. Ks. Gr. (zerskie)

 

Karl ist Offizier der Preußischen Armee 1800 und verheiratet mit Eufemia von Breza.

 

Peter, der Sohn von Kazimierz war Beamter des Gouvernement von Wilna im Jahre 1840.

 

Nach den Familienangaben sollen von diesem Stamm die berühmte deutsche Familie Kleist abstammen.

 

Von diesen Linien haben einige den Grafentitel erhalten. Das Wappen der Deutschen v. Kleist beinhaltet auf dem Schild nach rechts zwei laufende Füchse, getrennt durch einen wagerechten roten Balken (Sieb. S. 189).

Dieses Wappen unterscheidet sich vom Wappen-Kleist-Doregowski. Es ist aus dem Jahre 1560 und beinhaltet zwei mit dem Mundstück nach unten gerichteten Jagdhörnern auf rotem Schildgrund mit Adelskrone.

 

Baron Nicolaus v. Kleist war verheiratet mit Elenore Baronin von Korff. Ihre Tochter Ludwike ist verheiratet mit Jan-Tadeus Zyberk  Wojewode von Brest-Litowsk 1778.

 

 

 

 

erstellt: 15.01.2006

Gerd v. Piwkowski

 

Artikelaktionen
« November 2019 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930