Sie sind hier: Willkommen Namensherkunft/-forschung Namensvorkommen/Wappenvorkommen Pywken und Piwonia
Benutzerspezifische Werkzeuge

Pywken und Piwonia

Vorkommen im 16. und 17. Jahrhundert

Übersetzung wegen des Namens von der Pywken und Piwonia

Im Jahre 1578 in der Herrschaft Cosel (Kosel) Schlesien gibt der Pfandesherr Hans von Oppersdorf, den Leuten ein Grundstück (hier Gärten oder Wiesen) erblich zu einem Zins, hierbei ist auch ein Mitbürger mit dem Namen „von der Pywkhen“ genannt, dieser bezahlt für das neue Grundstück 5 Groschen.
(Aus Urbar der Herrschschaft Cosel 1578 von St. Guzy)
 
Nieszkowski von Nieszkowic

Eine alte eingesessene adelige polnische Familie mit dem Wappen Namen Kosciesza. Sie stammen aus dem Gebiet um Siewierk (Siewierz), häufige Ansiedlung in Beuthen.
Ursprungsort der Familie ist Nieszkowice Kreis Olkusza.
 
Sebastian Nieszkowice ist der Starost für das Gebiet Siewierz, gestorben ist er im Jahre 1604, er hinterließ 2 Söhne: Stanislaw und Wawrzyn.
Stanislaw ist der Starost von Stawkowski. Im Jahre 1603 erhielt er vom Krakauer Koadjutor die Eisenhütte in „Piwonia“ im Bezirk Bedzin.
(Ro.Sekow.Herb.Szla.Slas. TVS 381 Kato.2007)
 
Übersetzt von G. P. v. Piwkowski
 
 
20.01.2013
Artikelaktionen
« Dezember 2019 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031