Benutzerspezifische Werkzeuge

Die Geschichte der Familie Piwkowski

— abgelegt unter: ,

Forschungen von Frau Kwolczak vom 05.04.2007 Übersetzung aus dem Englischen

 

I. Erste Information


 

Tomasz Piwkowski lebte in der Gemeinde Zawidz mindestens seit 1842.

Die letzte Spur dieser Familie in dieser Gemeinde ist im Jahre 1854 aufgetreten.

Durch Heiratsaufzeichnungen von 2 Töchtern von Tomasz ist niedergeschrieben worden:


 

Die Familie lebte in der Gemeinde von Biala, ungefähr 1820 – 1825.

Tatsächlich wurden dort sechs Kinder von Tomasz geboren, von 1817 bis 1826. Tomasz Piwkowski hat Scholastyka Nuszkiewicz auch dort geheiratet, Anfang des Jahres 1817.

Durch diese Heiratsaufzeichnung erkennt man, dass er getauft wurde im Jahre 1789 oder 1790 in Plock.

Tomasz war der Sohn von Joachim Piwkowski und hatte wahrscheinlich zwei Schwestern:

Anna heiratete Bartlomiej Mostowski und Apolonia heiratete Jozef Maliszewski.


 

II. Dokumente und Forschungen

Vor 1808 existierten nur Kirchenaufzeichnungen, geschrieben in Latein.

Register/Verzeichnisse über diese Aufzeichnungen wurden viel später gemacht, ca. 1850.

Diese Dokumente von der früheren Plock Diözese wurden im Plocker Diözesan Archiv gesammelt.

Aufzeichnungen von der Plocker Gemeinde deckt die Periode von 1584-1807/1808 ab.

Dort sind alle Register geprüft worden (außer der frühesten Taufen) die geprüften Register betreffen folgende Aufzeichnungen:


 

Taufen

1657 - 1693, 1704 - 1807/1808

Heirat

1725 - 1807/1808

Todesfälle

1725 – 1759, 1781 – 1807/1808


 

Dort war nur ein Vorkommen des Namens Piwkowski:


 

Die Taufe von Franciska, eine Tochter von Joachim und Marianna, geboren im Jahre 1788. Aus unbekanntem Grund ist dort keine Aufzeichnung von Tomasz Taufe gewesen.

Deshalb ist es nötig gewesen, zurückzugehen zu den Aufzeichnungen der Biala Gemeinde, in dem Staats Archiv von Plock.

Unter den Heiratsdokumenten der Jahrbücher von 1816/1817 wurde eine Bescheinigung von Tomasz Taufe gefunden. Diese Zeremonie fand wirklich in Plock statt. Das Dokument ist am 21. Oktober 1812 ausgestellt worden, und am 18. Januar 1817 von einem Priester vor der Heirat angenommen.


 

Anno Domini 1790 dice Millesimo Septingentesimo Nonagesimo die 10 Decembris Ego Martinus Rudzynski Vic. Baptisavi Infantem Nomine Thomam nocte natam Filium Nobilium Joachimi et Mariannae Piwkowskich Legitimorum Conjugum Patrini fuere Illustris Rndus Dnus Gaspar Zeüfert vicarius Cathedralis Plocen cum Famata Rosalia Cytzmanowa


 

Es war auch eine Taufbescheinigung beigefügt von Scholastyka Nuszkiewicz, ausgestellt am 01. Mai 1817, angenommen am selben Tag wie Tomasz Bescheinigung.


 

Civitas Klodawa

Anno Domini Millesimo Septingentesimo Octogesimo tertio,

Die Decima Februarii Adm. Rndus Dnus Andreas Grabowski

C. R. L. Baptisavit Infantem Nomine Scholasticam * fillii Andrea et Agnetis Consortis ejus Legitimorum Conjugum

filiam. Patrini fuere: Famati Venceslaus Staneckie &

Magdalena Staniszewska

* natam hodie Famatorum Josephi Nuszkiewicz


 

Nach Studieren dieser Daten von Tomasz Geburt ist es möglich gewesen, in dem Taufbuch der Plocker Gemeinde von 1772-1807/1808 (vol. VI und VII) nach den Aufzeichnungen zu suchen. Die gesuchte Aufzeichnung ist gefunden worden

(p. 112v, Foto beigefügt) sowie Taufaufzeichnung von Franciszka

(p. 94-94v, Foto beigefügt)

Es wird offenbar gesehen, dass Joachim Piwkowski in beiden Aufzeichnungen als „Ehrenvoller“ beschrieben wurde, was bedeutet, dass er der Mittelklasse angehörte.

Dieses Wort wurde in Tomasz Aufzeichnung zu „Nobilium“ (Adelsstand) geändert,

wahrscheinlich im Oktober 1802 bei der Gelegenheit der Ausstellung der Bescheinigungen.


 

Es könnte verbunden worden sein, bei dem Eintragen des Staatsdienstes von Tomasz1


 

Das Fehlen irgendeiner anderen Aufzeichnung des Namens Piwkowski in der Plock Gemeinde, bis 1807 bedeutet, die Familie zog weg kurz nach 1790.

Da der Ort Biala in der Nähe von Plock liegt, sind Aufzeichnungen von der Plocker Gemeinde in der Zeit von 1826 – 1839 geprüft worden.

Es sind Duplikate vom Staatsarchiv. Es sind Sterbeaufzeichnungen von zwei Kindern von Tomasz Piwkowski gefunden worden: von der jüngsten Tochter, die in Biala geboren ist und von einem Sohn Julian, der bis jetzt unbekannt war.

Es muss die zweite Linie sein, geboren ungefähr 1819 zwischen Adolf und Florentyna, sicher nicht in Biala. Keine Heiratsaufzeichnungen von irgendeiner Frau mit Namen Piwkowski.

Dieser Name ist in diesen Aufzeichnungen ein weitres Mal aufgetreten.

Es war die Sterbeaufzeichnung von irgendeiner Anna Piwkowska,

die am 22. Oktober 1833 im Plocker Krankenhaus starb (Aufzeichnung Nr. 263). Diese Aufzeichnung ist von Grudziadz.

Sie kann keine enge Verwandte von Tomasz sein, aber diese Aufzeichnung zeigt einen weiteren Ort im XIX Jahrhundert, wo irgendwelche Piwkowski lebten.

Im ersten Stadium der Forschungen wurden Aufzeichnungen von der Gemeinde Biala bis 1831 geprüft, dem Todesjahr von Marianna Piwkowska. Jetzt sind Aufzeichnungen von der Gemeinde Biala aus den Jahren 1832 – 1838 geprüft worden und die Heiratsaufzeichnungen von Apolonia Piwkowska und Jozef Maliszewski sind gefunden worden. Sie war wirklich die Tochter von Joachim Piwkowski. Das wichtigste ist, dass hier der Geburtsort eingetragen ist. Es war der Ort Lazek in der Grafschaft Mlawa. Im nächsten Jahr wurde das erste Kind von Jozef und Apolonia in Biala geboren.


 

Der Ort Lazek gehörte zur Gemeinde Sarnowo. Aufzeichnung von dieser Gemeinde decken die Zeit 1765 – 1807 ab mit den Listen der ganzen Periode und den Aufenthalt in der Diözese von Plock. Die einzige Erscheinung des Namens Piwkowski war gerade die Geburt von Apolonia
(sign. 1059, das Taufbuch von 1795 – 1808, p. 93-94, Foto ist beigefügt).

Die Übersetzung dieser Aufzeichnung ist folgende:


 

Von Joachim von Piwkowski, ein Ökonomist aus Lazek, Ehefrau Marianna „von Kawecka“ gab die Geburt einer Tochter am 2. Februar 1801, am Morgen, bekannt. Das Kind wurde an diesem Tag, Monat und Jahr von dem Priester getauft,

(Rev. Jan von Majewski, ein Diakon von Szrensk und ein Gemeinde-Priester von Sarnowo), und geben den Namen Apolonia.

Die Paten waren:

Wincenty „v“ Rzeszotarski ein Verwalter von Niedzialki in der Lipowiec Gemeinde und Zofia „v.“ Kraszewska, leben in Niedzialki, in der Lipowiec-Gemeinde.


 

Der erste Name von Marianna Piwkowska wurde bereits hinzugefügt nach der Aufzeichnung sowie der Beschreibung „v“ der Patennamen.

Das „von“ steht für die alte polnische Adelsbeschreibung, als dieser Teil von Polen unter der Preußischen Verwaltung genommen wurde.

Beide Paten lebten in einem Dorf Niedzialki2 und gehörte zu der
Nachbargemeinde Lipowiec.

Anscheinend bewegte sich die Familie von Joachim Piwkowski sehr oft:

kurz nach 1790 von Plock zu einem unbekannten Ort.

In der Zeitspanne von elf Jahren zwischen der Geburt von Tomasz und Apolonia konnten einige Kinder geboren werden.

Der Aufenthalt in Lazek dauerte wahrscheinlich nur ein Jahr, da Marianna von Piwkowska die Frau des Wirtschaftswissenschaftlers eine Patin bei Kazimierz Borzecki war, am 18. Dezember 1801.

(Taufen 1795 – 1808, Seite 117 – 118, Nr. 118)

Über die nächsten 30 Jahre blieb die Familie von Joachim Piwkowski an einem unbekannten Ort oder unbekannte Orte.

In diesen fehlenden Jahren muss die zweite Tochter Anna, vielleicht auch die älteste, Franciszka, geheiratet haben. Nur Tomasz hat in Plock 1817 gearbeitet.


 

Um den Ort zu finden, wo Joachim lebte, sind einige kleine Orte3 in dieser Gegend geprüft worden:


 

  • Kuczbork, Heiraten 1808 – 1825, Namen von beiden Bräuten;

  • Biezun, Heiraten 1762 – 1825, Namen von beiden Bräuten;
    (keine Aufzeichnungen von der Stadt Zuromin, im Diözesan-Archiv)
    Ebenso:

  • Sarnowo, Heiraten 1808 –1813, 1826 – 1835, Namen von beiden Bräuten4:

  • Lipowiec5; Verzeichnisse von: Taufen 1718 –1808, Heiraten 1696 – 1727 (nur
     
    Männer), 1739 – 1782 (Männer und Frauen), Todesfälle 1725 – 1739, 1782 –1807, Heiraten 1826 – 1834;

  • Zielona ( (in der Grafschaft Mlawa)6 Verzeichnisse von: Taufen 1755 – 1808,

    Heiraten 1780 – 1808 (Männer und Frauen), Todesfälle 1780 – 1808;

  • Plock, das erste Jahr von Zivilaufzeichnungen: Geburten, Heirat, Todesfälle 1809/1810-1812/1813;

  • Jezewo Heiraten 1823 – 1834 (1831 fehlt);

  • Zawidz Heiraten 1826 – 1830.
    Keine Namen von Piwkowski in diesen Dokumenten.

  • Schließlich sind Aufzeichnungen in der Gemeinde Wegra geprüft worden, so Marianna Piwkowska geborene Kawecka wurde dort geboren:

  • Heiratsaufzeichnungen von 1774 – 1784 (keine Aufzeichnungen von den nächsten Jahren);

  • Taufaufzeichnungen von 1754 – 1765.
    Da lebten Zaboklickis, aber die einzige Aufzeichnung des Namens Kawecki war die Taufaufzeichnung von irgendeiner Julianna, eine Tochter von Maciej Kawecki und Konstancja geborene Zaboklicka, geboren im Jahre 1754.
    Keine Piwkowskis.
    Bei dieser Gelegenheit weiterer Forschungen, wurde dort eine Aufzeichnung gefunden, wo der Name Piwkowski in den Aufzeichnungen von der Stadt Warschau erwähnt wird. Es war die Geburtsaufzeichnung des Sohnes von Waleria geborene Piwkowska verheiratet mit Jan Krukowski. Ihre Heirat muss erfolgt sein vor 1845, aber nicht in Zawidz. Zieht man dies in Betracht, muss Tomasz der Besitzer vom Kossemin bereits im Jahr 1838 gewesen sein. Die Heirat muss irgendwo anders erfolgt sein (in Plock? in Warszawa?).
     

III. Möglichkeiten der nächsten Forschungen
 

Jetzt sind die Zeiten wo Joachim Piwkowski in unbekannten Orten lebte bestimmt:
 

  1. Die Heirat von Anna muss gefunden werden um ihren Geburtsort zu erkennen, vielleicht in Aufzeichnungen von Plock von 1814/1815-1825
    oder weitere Gemeinden von früheren Plock- und Sierpcer Grafschaften. (Aufzeichnungen von 1808 – 1830 in dem Staats Archiv von Plock).

  2. Für Joachims Heirat, Aufzeichnungen von Gemeinden vor 1788 sollten geprüft werden, auch Geburtsaufzeichnungen von 1791 – 1800 und 1802 – 1807, aufbewahrt in dem Diözesan-Archiv in Plock.

  3. Aufzeichnungen von 1808 – 1830 von Gemeinden der früheren Mlawa Grafschaft sind aufbewahrt in dem Staatsarchiv in Mlawa und Pultusk


 

1 Es kann vermutet werden, diese korrigierte Aufzeichnung nicht in den Index einzutragen, durch einen Priester verursacht wurde. Vielleicht bei der Gelegenheit der Erfassung für das Verfahren der Legitimation im Jahre 1844; es würde besser gewesen sein, die Familiengeschichte geheim zu halten.

2 ein kleiner Ort umgeben von Wald, im Süden von Lazek

3 mindesten Tomasz musste zur Schule gehen, so könnte die Familie am gleichen
Ort leben

4 in diesem Fall lebte Joachim Piwkowski dort später

5 weil Apolonias Paten dort lebten

6 In Warschauer jetzt Aufzeichnungen erschien, dass irgendein
Adrzej Piwko ungefähr 1798 in „Zielona“ geboren ist.

 

Artikelaktionen
« August 2019 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031