Sie sind hier: Willkommen diverse Familien Linie Piwkowski/Piefkowski Allenstein Professor Kazimierz Piwkowski ist gestorben
Benutzerspezifische Werkzeuge

Professor Kazimierz Piwkowski ist gestorben

am 03.04.2012

Ein großer Verlust 

Professor Kazimierz Piwkowski, Künstler, Dozent und Musiker hat uns verlassen.

 

Professor Kazimierz Piwkowski ist am 03.04.2012 gestorben.

Er war die weltweit anerkannte Autorität der barocken Musik in Polen.

Er lebte in Lübeck wie auch in Znin/Polen, wo sein Vater und Großvater schon Organisten in der katholischen Kirche St. Florian waren.

(Dort hängt im Orgelbereich eine Gedenktafel)

So baute er in seiner kleinen Werkstatt in Znin die einzelnen Musikinstrumente mit großem Geschick nach, wie die Instrumente Trompeten, Fagotte, Flöten und Schalmeien aus dem frühen Mittelalter.

Er gründete das Ensemble Fistulatores mit eigenen Familienangehörigen, und gaben Konzerte in der ganzen Welt.

Durch das ausgesprochene Kriegsrecht, lehrte er auch in der Universität in Saarbrücken.

In Italien lernte er den Professor Cantoria kennen und gründete mit ihm den Chor „Del Mattino“.

Ein reger musikalischer freundschaftlicher Austausch war das Ergebnis.

Viele Ehrungen und internationale Auszeichnungen waren Professor Kazimierz Piwkowski gewiss.

Schließlich im Jahre 2007 wurde er Ehrenbürger seiner Geburtsstadt Znin/Polen.

Des weiteren hat er sich bis zu seinem Tod um weitere genealogische Forschungen und Verbindungen mit dem Familienarchiv in Langenfeld/Rhld., Leiter Gerd von Piwkowski, aktiv beteiligt.

Dreimal wurden in seinem Haus, (Casa de Piwkowo) die Familientreffen zu Znin gehalten.

Wir werden ihn im Familienverband sehr vermissen, ihn aber im Gedächtnis treu behalten.

 

Für das Familienarchiv

 

Gerd P. v. Piwkowski

13.05.2012

 

Artikelaktionen
« August 2019 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031