Übersicht
 
Sie sind hier: Startseite Verwandte und angeheiratete Familien Szpot Dunin Wappen Labedz
Benutzerspezifische Werkzeuge

Szpot Dunin Wappen Labedz

 

Diese ist eine preußische Familie.

 

Mikolaj Szpot de Wola ist der Kastellan von Sandomierz, verzeichnet in der Liste des Kazimierz der Universität auf dem Gebiet Belski der Krone im Jahre 1462.

Mikolaj Jedrzej Szpot aus Krajowo hat auch das Wappen Labedz.

Zuerst ein Kastellan von Danzig im Jahre 1500, nachfolgend Wojewode von Pommern.

(Hist. Poss. Polon. Pruthenica)

 

Er ist 1518 gestorben. Seine Frau war N. Koscielecka, Wappen Ogonczyk, er wünschte sich zuerst einen Sohn und dann eine Tochter.

Piotr ist ein Kastellan von Sieradz und Starost von Marienburg, welche blühen im Jahre 1478 in Prawkowic.

 

Piotr Dunin Szpot ist der Bannerträger von Sandomierz im Jahre 1496

(Lask. u. Stat. f. 110)

 

Maciej Szpot Dunin nimmt seine Frau N.Czerniejowska, Wappen Korczak,.mit (Piotr) Dunin Wolska des Kanzlers der Krone (Kasp. Nies. Herb. Pols. T. III r. 1839 S. 247)

 

Jedrzej ist der Kastellan von Sochaczewski und Starost von Leczyca. (Ponit. Morze)

 

Jakob Szpot Dunin ist ein Abt von Wachocki, es gibt Zeugnis eines Autors der schreibt, dass der Körper jener unverdorben aufgefunden wurde.

 

Piotr Szpot ist der Starost von Piotrkowski im Jahre 1578 und hat unter Verfassung widriger Wahl dreimal die Seite Maxymilian gewählt.

 

N. Szpot aus Iwon wird vom Fürst Wolski in Knechtschaft genommen (Paprocki)

 

Waclaw ist der Kammerherr bei Königin Anny im Jahre 1578.

 

Jakob aus Woli Szpotow-Szpot ist ein Probst in Tarnowo gestorben im Jahre 1584, sein Grabmal ist in der Kirche zu Tarnow zu ersehen (Starowol in Monum) erbaut von seinem Bruder Jan und Neffen Jedrzej und Adam.

 

N. Szpot-Dunin ehelichte Frau Jadwiga Tomicka. Es ist die Tochter des Piotr-Jan Kastellan von Gnesen 1620, Wappen Lodzia, gestorben ist Piotr 1575.

 

Das Ehepaar hatte drei Söhne: (Okol.tom 2 f. 171)

 

N.Szpot-Dunin ist ein Kanoniker in Krakau, gestorben im Jahre 1671.

Ignacy ist im Kloster des St. Jesu in Rom tätig in der Strafanstalt des Vatican im Jahre im Jahre 1703, später Weihbischof in Krakau.

 

N. Szpot-Dunin ist mit Piotr Pikarski, Wappen Topor Vizestarost von Ostroleck.

(Nies. T VIII r. 1846 S. 31/32)

 

Piotr III Tomicki, Wappen Lodzia, gestorben im Jahre 1535, er ist ein Bischof von Krakau. (Kas.Nies. T I r 1839 S. 33)

 

Mikolaj Tomicki, Wappen Lodzia im Jahre 1531, Kastellan von Gnesen.

 

Jan Tomicki, Wappen Lodzia, Kastellan von Gnesen, gestorben im Jahre 1568.

Jan Tomicki, Wappen Lodzia, Kastellan von Gnesen, gestorben im Jahre 1575.

 

Szpotanski, Wappen Labedz lebt in der Wojewodschaft Brzesc.

Sie stammen von Szpotow Dunin ab.

Kazimieerz Szpotanski ist der Probst in Kobrynski und Czarniawicki im Jahre 1691. Er hat einen leiblichen Bruder und einen Stiefvater Radecki., Wappen Godziemba.

 

Zygmunt Szpotanski heiratet Frau Konstance Zlotnicka, Wappen Topor, diese haben drei Söhne:

 

Stanislaw hat zur Frau Franciszka Drzewiecka, Wappen Gozdawa, welche eine geborene Poninska, Wappen Lodzia ist.

Jedrzej hat zur Frau Teresa Pukinska, Wappen Rudnica, alle sind vor 1737 gestorben.

Szymon ehelicht Katharzyna Grabowska, Wappen Jastrzebiec.

 

Piotr V Dunin Wolski, Wappen Labedz, Bischof von Przemysl später von Plock, gestorben 1590

 

  1. Stanislaw Tomicki, Wappen Lodzia, Wojewode von Kalisch, gestorben 1539, Wojewode von Inowroclaw im Jahre 1535

  2. Piotr Dunin, Wappen Labedz, Wojewode von Sieradz im Jahre 1478.
    (Kasp. Nies. T. I r. 1839 S. 152)

  3. Piotr Dunin, Wappen Labedz, Wojewode von Leczyca im Jahre 1240.
    (Kasp. Nies. T. I r. 1839 S. 156)

  4. Piotr Dunin, Wappen Naledz, Wojewode von Brzesc Kujawien, gestorben im Jahre 1562. (Kasp. Nies. T. I r. 1839 S. 164)

  5. Stanislaw Tomicki, Wappen Lodzia, Wojewode on Kalisch im Jahre 1535.

  6. Mikolaj Szpot Dunin, Wappen Labedz, Wojewode vom Pommern, gestorben im Jahre 1518.
    (Kasp. Nies. T. I r. 1839 S. 223)

  7. Piotr Dunin, Wappen Labedz, Kastellan von Sandomierz im Jahre 1271
    (Kasp. Nies. T. I r. 1839 S. 234)

  8. Piotr Dunin, Wappen Labedz, Kastellan von Sandomierz im Jahre 1462
    von Sieradz im Jahre 1478 S. 250.
    (Kasp. Nies. T. I r. 1839 S. 238

  9. Mikolaj Tomicki, Wappen Lodzia, Kastellan von Gnesen im 1. Jahr 1531
    (Kasp. Nies. T. I r. 1839 S. 247)

  10. Piotr Dunin aus Skrzynna, Wappen Labedz, Kastellan von Leczyca im Jahre 1191)
    (Kasp. Nies. T I r. 1839 S. 252

  11. Jakob Stanislaw Dunin, Wappen Labedz, Kastellan von Inowroclaw im Jahre 1610.
    (Kasp. Nies. T. I r. 1839 S. 260)

  12. Mikolaj Szpot Dunin, Wappen Labedz, Kastellan von Danzig und Wojewode von Pommern im Jahre 1500.
    (Kasp. Nies. T. I r. 1839 S. 286)

 

Zusammengestellt im Mai 2019

Gerd von Piwkowski

Artikelaktionen
« September 2020 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930