Übersicht
 
Sie sind hier: Startseite Verwandte und angeheiratete Familien Rynarzewski Wappen prawdzic
Benutzerspezifische Werkzeuge

Rynarzewski Wappen prawdzic

 Famile Rynarzewski, Wappen Prawdzic in Großpolen

 

Benedikt, Vize-Kämmerer von Inowroclaw im Jahre 1513.

 

Andrzej unabhängiger Militarist (Freischärler) im Jahre 1520. (Metr. Kor.)

Adam der Sohn von Stanislaw im Jahre 1627.

Jacek, Jan, Jozef und Kazimierz im Jahre 1617 und Michal im Jahre 1733 ist Wahlberechtigter für die Wojewodschaft Kalisch (August III 1733-1763)

 

Anton erbt das Gut Kurzewo in der Provinz Gnesen im Jahre 1768, mit Petroneli Bielinska, Wappen Junosza.

(Sew. Ur. r. 1904 T. I S. 183-186)

 

Sie haben die Söhne: Anton, er erbt das Gut Tomislawice im Jahre 1840, und Ignacy ist im Jahre 1843, legitimiert im Königreich.

So ebenfalls Rynarzewski, er kommt aus dem Hause (hießen ehemals) von Bähr in Großpolen.

Maciej erbt das Gut Tarnow in de Provinz Wagrowiecki im Jahre 1804.

Nach Feliks ist der Sohn Wojciech mit seiner Frau Magdaley von Jasinskam geboren 1769. Das Wappen ist Rawicz.

 

Im Dorf Tanowo ist er Bataillonchef im Jahre 1813, dann Major der polnischen Armee im Jahre 1815, seine Frau heißt Feliksy von Glinka, Wappen Trzaska.

 

Der Sohn Michal bekommt seinen Adel im Köigreich im Jahre 1843 anerkannt.

Auf Grund des Adels bekam er den Offiziersrang seines Vaters.

 

 

(Sew. Ur. T. XV r. 1931 S. 355)

 

Grd von Piwkowski

16.11.2020

Artikelaktionen
« November 2020 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30