Übersicht
 
Sie sind hier: Willkommen Verwandte und angeheiratete Familien Raciecki, Familie mit dem Wappen Pomian
Benutzerspezifische Werkzeuge

Raciecki, Familie mit dem Wappen Pomian

Der Name kommt auch in unserer Ahnenreihe vor.

Familie Raciecki mit dem Wappen Pomian

 

Der Senator der Familie ist N. Raciecki, Kastellan von Dobrzyn im Jahre 1569.

 

Die Familie siedelt in Kujawa, Graf Niesiecki sagt, sie schreiben sich Racieck nach ihrem Eigentum. N. Raciecki ist der Kastellan und Starost von Dobrzya, Inspektor in Großpolen im Jahre 1569.

Bartlomiej siedelte in der Wojewodschaft Brzesko-Kujawa. Jan siedelt in der Wojewodschaft Inowroslaw im Jahre 1674. Sie unterschrieben die Königswahl (Jan III Sobieski 1674-1696)

 

Lukasz-Anton ist der Burggraf von Konin im Jahre 1691.

Franciszek und Michal sind die Söhne von Bartlomie, Truchseß von Czerniechowsk und Maryanny von Grodzki, Wappen Belina, ferner Verpflichtung im Jahre 1703 für den Bruder Jakob.

 

Anton, Jan und Stanislaw sind die Söhne von Michal Raciecki und Katarzyna Szadokierska, Wappen Nalecz.

Anton hat den Sohn Jakob dieser ist verheiratet mit Jadwiga Laczynska, Wappen Nalcz im Jahre 1740.

Franciszek und Wawrzyn Laurentius sind die Söhne von Franciszek und Dorota Bieganowska, Wappen Grzymala im Jahre 1740.

 

Nach Franciszek kommt der Sohn Franciszek im Jahre 1795. Lukasz ist der Sohn von Wawrzyn und Domicela Rudnicka, Wappen Lubicz im Jahre 1747.

 

Anton Raciecki, obenerwähnt, Sohn von Jakob und Jad Laczynskawiga heiratet Marjanne Tulibowska, Wappen Nalesz und haben den Sohn Norbert, dieser ist beim Militär in Radziejowsk, ist der Kommissar und sammelte Opfer (Einberufung der Soldaten?) in der Wojewodschaft Brzesko kujawa im Jahre 1789, dann Jägermeister von Kuwel, seine zweite Frau ist Dorota Tchorzewsks, Wappen Rogala.

Der zurückgebliebene Sohn Anton hat Sohn Adam. Er besitzt die Dörfer Sokolowa und Sokolowka, ist der Kassenwart von Kruswik im Jahre 1790. Seine Ehefrau ist Magdalena-Anna Zablocka, Wappen Bialynia, welche den Sohn Andrzej zeugen und dieser erbt das Gut Modliborz in der Provinz Kujawa. Sie sind im Königreich des Jahres 1837 legitimiert.(Ks. Gr. Brzes. Recogn.)

 

Die Nachkommen von Jakob besitzen das Gut Bielczewo im Jahre 1737, der Sohn Jan hat zur Frau Wiktori Mniszewski, Wappem Lubicz.

Diese Ehelwute haben den Sohn Ludwig. Er erbt das Gut Niemojewo in der Provinz Kujawa legitimiert im Königreich des Jahres 1837.

 

Tomasz erbt das Gut Zamyslowo im Jahre 1740 in der Wojewodschaft Posen, die Söhne sind Onufry und Ignacy.

 

Nach Onufry mit seiner Frau Nepumuceny Smolenska, Wappen Zagloba, kommt der Sohn Benon, dieser erbt das Gut, ist legitimiert im Königreich im Jahre 1839.

 

Ignazy, der zweite Sohn von Tomasz hatte den Sohn Heronima. Seine Frau ist Franciszka Rudnicka, Wappen Lubicz. Die Söhne Franciszek und Eugeniusz sind im Königreich legitimiert im Jahre 1844. Stanislaw, der Sohn von Ignac ist Vizestaatsanwalt im Jahre 1825 und Gerichtsschreiber in Plock im Jahre 1830, er besitzt das Dorf Michalkowo.

 

Die weitere Linie Wladyslaw und Ignac, geboren 1785 in Mikolajewska bei Sieradz. Er ist ein Kapitän im zehnten Regiment p.w.x.w. und Ritter der Ehrenlegion, hat den Sohn Ignac, alle legitimiert im Königreich des Jahres 1849. (Sew. Uru. Rodz. Hrb. Szl. Pols. T. XV S. 103 r 1931)

 

Tomasz von Piwkowski, zuletzt wohnhaft in Lodz (2003)war verheiratet mit Bozena Raciecka und hatten drei Söhne: Piotr, Jozef und Jacek.

 

Übersetzt am 22.11.2017

 

Gerd von Piwkowski

 

PS: 

Im Jahre 1836 bekamen den „Neuen Adel“ von dem russischen Zar Nicolaus I und König von Polen:

 

Andrzej Raciecki mit Sohn Adam
Franciszek Raciecki mit dem Sohn Hieronima
Eugeniusz Jozef Jan Raciecki und Sohn
Ludwig Jan Nepumuc Raciecki uns Sohn Jan
Benon Michal Aloizy Raciecki und Sohn Onufrego
Stanislaw Jan Jozef Raciecki und Sohn Ignac
Ignac Raciecki und Sohn Ignac

 

(Spis Szla. Krole. Polsk. Wars. 1851 S. 196)

 

 

 

 

 

Artikelaktionen
« November 2019 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930