Übersicht
 
Sie sind hier: Willkommen Verwandte und angeheiratete Familien Gulczewski des Wappens Prawdzic
Benutzerspezifische Werkzeuge

Gulczewski des Wappens Prawdzic

Mächtige Familie aus Masowien, Abstammung ist die Stadt Sierps, ab dem 14. Jahrhundert

 

Gulczewski des Wappens Prawdzic

Senatoren dieser Familie sind:

Michael ist der Bischof von Plock in den Jahren 1369, zurückgetreten im Jahre 1375.

Dobieslaw von Gulczewski ist Bischof von Plock im Jahre 1375, gestorben im Jahr 1381.

Andrzej von Gulczewski ist der Kastellan von Plock in den Jahren 1376 bis 1409.

Andrzej von Gulczewski ist der Wojewode von der Stadt Rawicz im Jahre 1556.

Ehemals eine begüterte und mächtige Familie in Masowien, die herkünftige Abstammung ist die Stadt Sierps.

Es gibt drei Brüder:

Mikolai, Stanislaw und Dobieslaw aus dem Hause Sowka, Wappen Sowa II.

Nach dem Kolleg hatten sie aufeinanderfolgend die Bischofswürde in Plock inne.

Zuerst lesen wir über Dobieslaw, der Ausgezeichnete, kämpft energisch und verteidigt die Vorrechte (Privilegien) der Kirche und legte Wladyslaw, Herzog von Opolski, Wappen Jastrzebiec, in den Kirchenbann.

Jedoch der Druck seitens des regierenden Herrenhauses wurde so stark, dass er sich unterwerfen sollte., so ging er in den bischöflichen Bezirk Dobrzyn.

Gestorben ist Dobieslaw Sowka von Gulczewski im Jahre 1381 (1379) durch einen

Schlaganfall.

Andrzej ist der Kastellan von Plock im Jahre 1376, erhält im Jahre 1406 das Privileg von Ziemowita Herzog von Masowien, die Genehmigung in Klein Biezumia (Biezun) eine Messe und Jahrmarkt abzuhalten.

Die Tochter Dorota ist die Frau von Scibora von Sachocina (Sachocino), Wappen Kosciesza. Er ist der Kämmerer von Zakroczymski (Metr. Kor)

Andrzej und Piotr sind Brüder dieser Familie im Jahre 1444.

Sie übernahmen einen Teil der Güter von Sierps, Golczewa und Drobina (Drobin):

Zuerst Andrzej, er hatte die Töchter Katarzyna, diese war verheiratet mit Mikolaj z (von) Oporow, Wappen Abdank. Dieser war der Kastellan von Kruszwick.

Die Tochter Szachne war mit Jan (z) von Zyrnik, Wappen Poraj liiert.

Piotr z (von) Gulczewski dessen Sohn Andrzej erbte das Großdorf Sierps und war Kämmerer der Stadt Plock im Jahre 1471, und hatte zwei Söhne, Feliks und Prokop (Metr.Kor)

Feliks  "I" schreibt sich „Sierpski von Sierpski“ von (aus) Gulczewa und erbt das Dorf Okolewa im Jahre 1506 und heiratet Zofia z Oporowska, die Tochter des Wojewoden von Brzeski, die zurückgelassenen Söhne waren:

Jan, Andrzej, Feliks und Michael, welche alle sich nur noch „Sierps von Sierpski“ nennen/schreiben.

Andrzej "IV" ist der Kämmerer von Plock im Jahre 1519, Wojewode von der Stadt Rawicz und Starost von Plock im Jahre 1556.

Prokop, der jüngere Sohn von Andrzej hat die Kämmererwürde für Plock, erbt Sierps, ist gleichzeitig Starost von Raciaz im Jahre 1505, im Jahre 1512 ist er Bannerträger und Starost von Plock, die Eheschließung ist mit Elzbieta z (von) Gaju (Gaj) von Orbonicka, Wappen Szabla ?, sie hinterließen die Töchter Elzbieta, diese wurde die Frau von Mikolaj von Jaranda z (von) Brudzewa, Wappen Pomian, Wojewode von Leczyck, die Ursula heiratete Marcin Ostrorog-Lwowski, Wappen Nalecz, dieser ist der Kastellan von Sierps (Metr. Kor)

(Urus. TOM V S. 55) (Herb Szl. TA. Ga. Po)

Gerd von Piwkowski

15.07.2012

 

Artikelaktionen
« November 2019 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930