Übersicht
 
Sie sind hier: Willkommen Verwandte und angeheiratete Familien Glinski des Wappens Nowina
Benutzerspezifische Werkzeuge

Glinski des Wappens Nowina

aus der Wojewodschaft Sieradz und Leczyca

Glinski des Wappens Nowina

 

Bewohnen entsprechend ihrer Heraldik in der Wojewodschaft Sieradz und Leczyca. Wojciech von Glinek hat dieses Wappen. Es ist bezeugt in der Stadt Zakroczam im Jahre 1419 durch die Abstammung von Jakob von Falibowki /Falbog ?) (M3 f. 14)
 
Familie Glinski in der Wojewodschaft Sieradz erlangte die Erbschaft des Dorfes Glinno.
Piotr von Glinski, der Sohn von Mikolaj ist der Truchseß von Sieradz im Jahre 1304.
Diese tauschen das Dorf Grabkowo (ausgedient) gegen dasDorf Tadowo (Tadajowka) mit dem Gnesener Erzbistum im Einverständnis der Söhne, obwohl keine Notwendigkeit bestand.
Tomislaw von Glinna und sein Bruder Bartolome tauschen im Jahre 1335 wiederum die Dörfer von Korytkowo nach Proboszczow mit dem Gnesener Erzbistum.

Dieser Tomislaw aus Proboszczow und Söhne Pelka Piotr, ist ein Kleriker, Niemirz und Grzymislaw gründen das neue Dorf Lazy im Jahre 1355.

Kielcz von Glinna, ist im Jahre 1362 ein Zeuge in Szadku. (KWP)

Chebda von Glinna ist im Jahre 1417 der Schultheiß (Schulze) in Luboli. (Lag).

 

Stefan von Glinski ist Wahlberechtigter des Königs Jan Kazimiez Wasa (1648-1668) und Stanislaw für die Wahl des Stanislaus August II Poniatowski (1764-1795) beide unterschreiben für die Wojewodschaft Sieradz.
 
Familie Glinski in der Wojewodschaft Leczyca. Sie erlangen die Erbschaft Glinnik, die Erbschaft besteht aus zwei Dörfern des gleichen Namens, eines in der Provinz Orlow, das zweite Glinnik in der Provinz Brzezin.
 
In dem Dorf Glinnik wohnten und waren Besitzer im Jahre 1576.
Anna ist die Witwe von Feliks Piwko, Kasper Piwko ist verheiratet mit Helene, sie ist die Witwe von Piotr Glinski. Die weiteren Besitzer waren: Jan, Bartolomie, Stanislaw Kapusta, Andrzej Piwko, Malgorzata, Gregor und Lukasz Piwko.
 
Albert und Wincenty Piwko, sie schrieben sich auch schon Piwkowski. Anna von Orborski ist die Witwe von Jakob Glinski und Andrzej Bilak Glinski.
(Jan Oborski, Wappen Roch II Elector ist im Jahre 1632 verheiratet mit Katarzyna Glinnik.
(Sew. Ur. Rodz. Herb. Szla. Pols. T. XII r 1915 S. 220) (PAW)
 
Stanislaw ist der Starost beim Erzbischof in Legonick (Legionowa) in den Jahren 1534-1539.
Adam Stefan Wojciech Glinski in dem Dorf Ziwanicach. Sie unterschreiben die Königswahl für Jan III Sobieski (1674-1696) für die Wojewodschaft Leczyca.
Auch die Wahl für August II der Starke (1697-1704) unterschreiben sie für diese Wojewodschaft.
Jan Glinski ist der Schwertträger von Braclawski.
 
Es gibt noch den Jan Marcin, Mikolaj, Wladylaw, Wochiech und Wojciech und in der Wojewodschaft Kalisch Jan Glinski.
 
Anton Glinski ist ein Parteigänger des Königs August II Wettin und Kurfürst von Sachsen (1733-1763, stimmt für ihn schon im Jahre 1733. (Obl. Warsz. 49 605)
 
N. Glinski ist Gerichtsvollzieher für die Stadt Leczyca im Jahre 1787.
Stefan Glinski ist verheiratet mit Teresa Cielecka, Wappen Zaremba im Jahre 1763
 
Aus der Wojewodschaft Leczyca sind Glinskis zur Wojewodschaft Brzesk-Kujawsk gesiedelt, wohin zusammen Waclaw mit seinem Sohn Wawrzyn im Jahre 1598,
und seiner Frau Barbara Lubinska, Wappen Wieniawa im Jahre 1598 siedelt.
(Gr.. Przed. 56 f. 462 i. M. 141 f. 371)
Adam, der Sohn von Roch Glinski verhandelt über einen Vertrag mit Pelczynski, Wappen Jastrzebiec im Jahre1615.
(Gr. Przed. 61 f. 74)
Wojciech und Jan empfangen Ruszkowska im Jahre 1619.
(Ibid. 65 f 449)
Adam Glinski mit seiner Frau Maryanna von Przeradzka, Wappen Jasienczyk, sie bringt die Ortschaft Koniecznika mit im Jahre 1717.
(Ibid 83 f 263)
 
In Graf Paprockis genalogischen Aufzeichnungen sind verzeichnet:
Jan Glinski, Schreiber auf der Burg zu Krakau im Jahre 1590, ist der Sohn von Mikolaj und verheiratet mit N. Lochinska, Wappen Nalecz, und Marcin Glinski war verheiratet mit Anna Lochinska, Wappen Nalecz.
 
(Ad. Boni. Herb. Pols. T. VI r 1903 S. 80)
 
Gerd von Piwkowski
im August 2017
Artikelaktionen
« November 2019 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930