Übersicht
 
Benutzerspezifische Werkzeuge

Jan Gozdawa Wappen Gozdawa

Bischof von Plock 1223-1227

Jan Gozdawa, Bischof von Plock in den Jahren 1223-1227

mit dem Wappen Gozdawa

 

Gemäß der Überlieferung von Jan Dlugosz ist die Abstammung seitens der masowischen Familie de Gozdawo. Diese erscheinen im XIII Jahrhundert zweifellos als Wojewode im masowischen Krystyn.

Dieser Wojewode war Teilnehmer der Schlacht bei Zawichosten im Jahre 1205, geblendet, später ermordet auf Befehl des Herzogs Konrad von Masowien, beim Dorf Kowade im Jahre 1217.

Vor dem Antritt des Bischofsamtes ist Jan Gozdawa (ein Sohn des Wojewoden?) der Archidiakon in Plock im Jahre 1207.

Nach dem Tode des Bischofs Gedki Powala, Wappen Ogonczyk (Sew,Urus. Rodz. Herb. Szl. Pols. T XIV r 1917 S. 315) wurde im Kapitel von Plock die erste hostorische Wahl eines Bischofes im Jahre 1223 vollzogen.

Auserwählt waren zwei Kandidaten; damals der Dekan Gunter, des weiteren der Archidiakon Jan Gozdawa.

Herzog Konrad stimmte zwar zu, aber stand dem auserwählten ablehnend gegenüber, hinsichtlich der politischen Lage.

 

In den Dokumenten des Herzogs Konrad in den Jahren 1223/24 ist von Beeinflussung durch fremde Bischöfe in Masowien von außerhalb die Notierung, so daß das Bistum von Plock folglich „de facto“ nicht bestand.

Erst im Jahre 1225, nach dem Verzicht von Gunter Pruski nahm Papst Honoriusz III die Präkonisation des Bischofs von Plock für Jan Godawa vor. Zwei Jahre später lebte der Bischof schon nicht mehr.

Gunter Pruski wurde der 16. Bischof von Plock, gestorben 1232.

(Episko.Plo. w. Latac. 1075-2015 r. 2015)

(Sew. Uru. Rodz. Herb. Szl. Pols. T. XIV S. 1-384)

(Kasp. Nies. Herb. Pols. T I r. 1839 S. 46-48)

 

Übersetzt von Gerd von Piwkowski

30.01.2018

 

Artikelaktionen
« Oktober 2021 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031