Sie sind hier: Willkommen Namensherkunft/-forschung Namensvorkommen/Wappenvorkommen Die Legende des Wappens Na-piwon
Benutzerspezifische Werkzeuge

Die Legende des Wappens Na-piwon

Piwo haben das Wappen Prawdzic

Die Legende des Wappens Na-piwon

Im goldenen Felde (Schild) ein vorwärtsstehender Hirschkopf, auf dem zwischen dessen Geweih ein rechts gekehrter, doch den Kopf nach links wendender grauer Wolf mit erhobener Rute, sitzt.

 

Krone und Helmschmuck sind fünf Straußenfedern.

 

Über den Ursprung wird gesagt:

 

Der König Boleslaw III im Jahre 1102-1139 erhielt von einem Ritter einen lebenden Hirsch, den derselbe mit großer Anstrengung im Walde gefangen, nachdem er ihm einen demselben verfolgendem Wolfe abgejagt hatte.

 

Der König verlieh dem Ritter dafür dieses Wappen und sagte ihm dabei im Scherze:

„Napiwo“, woraus dann Na-Piwon wurde.

 

Dieses Wappen führen die Borkowicz, Gostynski, Ossowski, Radzimski, Wloszakowski.

(Die poln. Stammwappen; Em. v. Zern. Szeliga Hbg. 1904 S. 53-54)

 

Die Familien „Piwo“ haben das Wappen Prawdzic (S. 71) sind verwandt mit den „von Goltz“, Wappen Prawdzic, Sierpc, Wappen Prawdzic.

 

Übersetzt von Gerd von Piwkowski im September 2018

Artikelaktionen
« Juli 2020 »
Juli
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031