Sie sind hier: Willkommen Familienherkunft/-geschichte+alte Familienfotos Unser Adeliger Stamm der Familie von Piwkowski
Benutzerspezifische Werkzeuge

Unser Adeliger Stamm der Familie von Piwkowski

erstellt: 21.03.2007 Gerd P. v. Piwkowski

Wappen Radwan/Kosemczyk, Nachkommen von Joachim von Piwkowski *1746

 

1. Generation

1)      Joachim (Jan) von Piwkowski, geb. 1746 in Lazek, Masowien (Mlawa),  Wappen Radwan,
er ist nobiliert worden vor 1801,
er hatte den erblichen Titel Mundschenk von Braclawski, so nannte er sich auch manchmal. Er hatte das Gut Modzele. Prov. Makowski (Masowien)
Er war verheiratet mit Maryanna von Kawecka * 1756 in Olszowisk, Wappen Gozdawa oder Dolega ?

2. Generation 

2)   Tomasz von Piwkowski Hochwohlgeborener, geb. 1790 Plock, Mundschenk von Braclawski, war Mitglied der russischen Armee in Plock (Rechenmeister), war Voigt der Gemeinde Zgagowo, Provinz Sierpc und Sejm-Mitglied in Warschau. Ihm wurde am 05.03.1836 von Zar Nicolaus I  der Adelsstand erneuert und erweitert: Freiherr von Piwkowski mit dem Wappen Kosemczyk. Er war verheiratet mit:

Scholastika geborene Nuszkiewicz *1783, die in erster Ehe verheiratet (1817 in Biala) war mit Friedrich de Jedrzejewicz * 1783 in Klodawa

Eingetragen in das russisch-polnische Adelsbuch Warszawa + Encyklopädie des Adels
Spis Szlachty Krolestwa Polskiego 1851 S 185“ und andere genealogische Literatur.
Verkauft sein Gut Kosemin und kaufte das Gut Modzele, das er mit seinem Sohn Franciszek besetzte.
Landgüter waren: Lopacin, Modzele, Bartlomieje und 5 Vorwerke: Jurzyn, Piasko, Bylice, Raki, Goscimin.

Er hatte 9 Kinder:

Tomasz * 1812, Kazimierz Jozef *1818 (3. Generation),
Julian* 1819, Florentyna *1820, Franciszek *1823, Adolf-Julian-Hubert *1817, Waleria Hortensia *1821, Paulina  *1826, Zofia Nepomucena *1824

Er gab diesen Besitz seinen  Kindern; die ihn jedoch im Jahre 1863/65 durch die Revolution verloren.
Kazimierz und Tomasz, die Söhne von Tomasz gingen nach Preußen in die Kaschubei ins Exil. In die Kaschubei bestanden seit ewigen Zeiten  familiäre Kontakte und Verbindungen.

Kinder von Tomasz von Piwkowski *1790

a)      Florentyna Anna * 1820  in Modzele, hatte das Landgut Lopacin, Provinz Ciechanowski.
Verheiratet
1. Jozef von Grabinski geb.1813 in Jablonka, Wappen Pomian
2. Konstanty von Ostrzyniewski, geb. ca.1823, gestorben 1901 in Lopacin, Wappen Junosza, aber mit ihm hatte sie keine Kinder.

Das Landgut wurde nach dem Tod von Grabinski, dem Verweser (Verwalter) Konstanty von Ostrzeniewski überschrieben. Dieser heiratete Maria von Gorska, geb. ca. 1850, Wappen Bozawola. (Uru. T XIII S. 115, 1916 r)
Sie hatten 2 Söhne und 1 Tochter:
Ludwig von Ostrzeniewski, geb. 1886, ein Weltenbummler. Zweimal besuchte er  Ostindien und Borneo.
Konstanty der 2. Sohn, geb. 1893 ist Gutsbesitzer von Lopacin. Der Verwalter K. Ostrzeniewski war fuchsrot, scheußlich und hässlich anzusehen.
Die Tochter hieß Mikolaja.

b)      Kazimierz Jozef von Piwkowski, (3. Generation)
geb. 1818 in Jezewo, gest. 14.03.1848 in Pempau, Wappen Kosemczyk
Er  heiratete:

1) Anna Glombiewska geb. 1792, gest. 29.10.1831 in Zuckau Krs. Karthaus
2) Catharina Rosenkranz, geb. im Jahre 1814 in Malkowo, geh. am 30.01.1832 in Zuckau (Kaschubei)
3) Maria Holowski, geb. in Jezewo, Wappen Lubicz gest. 23.10.1831 in Zuckau

Er hatte 14 Kinder, davon vier Totgeburten:   

Anton *1820 (1. Frau)
Jozef, Franciszek Jakub * 1832, Julian, , Jakob Norbert * 1834, Andreas Tomasz *1836, Franciskus Nicolaus *1837, Elisabeth *1839, Catharina *1841, Michael Paul *1843 (4. Generation) Johann *1844, Albrecht *1847, (2. Frau) 
Pawel, Anna * 1831(3. Frau)
Adam *1853 (?)

Beruf: Häusler und selbständiger Gärtner in Danzig.

c)      Julian, geb. ca. 1811, war ein talentierter Musiker.
Er emigrierte nach Amerika, wo sich seine Spur verlor.
(Es gibt im Jahre 2005 noch Nachfahren in Amerika und Kanada)         

d)      Franciszek (Franz), geb. 1823 in Biala, war verheiratet
mit Honorata  von Pstrokonska (Wappen Budzisz) aus der  Provinz von Kalisz.

Honoratas Mutter war  Tekla von Tarnowska * 1804 aus der Familie Sarysz-Tarnowski.
Franciszek wurde 1858 in den erneuten Adelsstand erhoben; Wappen Kosemczyk. 1863 saß er im Gefängnis von Modlin. Für seine Rettung wurde der Wald verkauft. Rosenkranz aus Brot machte er sich im Modliner Gefängnis. Nach der Freilassung fuhr er in der Kutsche nach Paris in die Emigration. Er war ein Demokrat und hatte 8 Kinder.

Kinder von Franciszek von Piwkowski

a)                  Adam Tomasz, geb. 1859, der Sohn von Franciszek von Piwkowski, geb. 15.05.1834, Wappen Kosemczyk, war ein wohlgestalteter Mann und ein Schürzenjäger, verheiratet mit Anna Maria Zurawska, gest. 07.08.1839, Wappen Traba.
Das geerbte Vorwerk Goscimin Provinz Plonsk brachte er noch im
Junggesellenstande durch.

b)                  Jozefa geb. 1847, die Tochter von Franciszek von Piwkowski
verh. mit Karol Eugeniusz Klejtz (v. Kleitz/Kleist), ein Franzose aus dem Elsass? Er wohnte in Polen nach Napoleon I. Hatte eine Zuckerfabrik in der Ukraine. Familie oder Nachkommen?
Der Name Kleist ist ein deutscher Name und kommt im Jahre 1648 schon in Pommern/Preußen vor. Sie hatten das polnische/preußische Wappen Doregowski.

Aus dieser Familie soll auch Heinrich von Kleist abstammen.
(siehe Uruski: TOM 6 S. 372 1909)

c)                  Stanislawa (Stasia ist ein diminutiver Vorname) Piwkowska, geb. 1829, Wappen Kosemczyk, die Tochter von Franciszek von Piwkowski heiratete Ludwig Adolf Barthel de Weydenthal * 1815. Sie hatten ein Landgut bei Wlodowek, aber lebten in Warschau in der Marszalkowska Straße 36. 
2. Heirat mit Aleksandra Gromkowska (lt. Urkunden in geneteka.genealodzy.pl)
(2. Heirat mit Jadwiga von Pichowska ist fraglich
lt. Herr Gregor Jakubowski de Weydenthal, Paris 2003)   
         

Nachtrag: Przemyslaw Barthel de Weydenthal war politisch stark aktiv im 19. Jhd., gest. 05.04.1919.

d)                  Tomasz, geb.ca. 1859, der Sohn von Franciszek von Piwkowski, geb. 1823, Wappen Kosemczyk, war verheiratet mit Helena Zelawska, Wappen Jelita und hatten das Landgut Golina bei Wielun. Tomasz wurde in Bartoszewice begraben.

e)                  Maria, geb. ca. 1849, Tochter von Franciszek von Piwkowski war verheiratet mit Anton Kalina, geb. 1846, gest. 1906. Er war Professor und Rektor an der Lemberger Universität. War Slawist, Sprachwissenschaftler und sprach 17 Sprachen. Er stammt aus einer litauischen Tatarenfamilie. Er war Mitglied in der Szlachta. Wappen Topor.
Er war Mitglied der akademischen Wissenschaft. Sein Bruder war Karol Kalina geb.1812 gest. 1910.
Beide beerdigt auf dem Friedhof Lyszakowski in Lwow(Lemberg).

f)                   Ewa, geb. ca. 1856, die Tochter von Franciszek von Piwkowski, war verheiratet mit Bronislaw von Jaworowski, geb. ca. 1852, Wappen Lubicz.(2. Ehe)
1. Ehe Grohmann, 3. Ehe Chelmicka
Sie hatten das Landgut in Losewo, Kreis Modlina.
Mit Ewa hatte er keine Kinder. Sein Vater war der zweite Mann von Frau Hueffer?. Familie Jaworowski kommt schon im 15. Jahrhundert in Masowien vor. (siehe Uruski, TOM 6 S. 32)

g)                  (Teresa?) Tekla, geb. 1855, die Tochter von Franciszek von Piwkowski, war verheiratet mit Ignacy (Ignaz) von Malinowski, Wappen Pobog, sind auf die Krim ausgewandert. Sein Vater Bronislaw von Malinowski war Oberst bei der Zarenarmee. Er hat seine Memoiren vom Krimkrieg geschrieben. Der Sohn Wladyslaw von Malinowski schrieb:
„Historisches-Politisches Polen“, 6 Bände.

h)                  Walentyna, geb. ca. 1853 in Jezewo, Tochter von Franciszek von Piwkowski, war verheiratet mit Jan von Goscicki (Goszycki), der das Landgut Bruliny, Provinz Pultusk, hatte.
Diese Familie gab es schon 1425 in Krakau.
Sie haben den Adel von König Zygmunt August II und Zar Ferdynand I bekommen, Wappen Jastrzebiec.
(Rod.Uruski TOM  1-16 Wars. 1904-1907)
(Boniecki TOM 1-17 Wars. 1899)
(Niesiecki TOM 1-10 Lipsko 1839)

 

erstellt: 21.03.2007

ergänzt: 16.08.2015
Gerd  P. v. Piwkowski

 

 

 

 

Artikelaktionen
« November 2019 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930